nach oben
03.02.2017

Zahlreiche Tote bei Kämpfen in der Ostukraine

Kiew (dpa) - Trotz eskalierender Gewalt zwischen prorussischen Separatisten und Regierungstruppen in der Ostukraine will die Führung in Kiew nicht das Kriegsrecht verhängen. «Das steht zum jetzigen Zeitpunkt nicht zur Diskussion», sagte der stellvertretender Chef der Präsidialamtes, Konstantin Jelissejew, der Agentur Interfax zufolge. Laut Separatisten beschoss die ukrainische Armee nachts Wohnviertel in Donezk mit Raketenwerfern. Ihnen zufolge wurden in der von ihnen kontrollierten Stadt zwei Zivilisten getötet. Auf der anderen Seite verlor die ukrainische Armee innerhalb von 24 Stunde mindestens vier Soldaten.