nach oben
10.12.2016

Zehntausende durch Erdbeben in Indonesien obdachlos

Jakarta (dpa) - Durch das schwere Erdbeben in der indonesischen Provinz Aceh sind mehr als 43 000 Menschen obdachlos geworden. Rund 11 600 Häuser seien beschädigt worden, teilte das Nationale Katastrophenschutzamt mit. Das Beben vom Mittwoch hatte eine Stärke von 6,4. Mehr als 100 Menschen kamen ums Leben. Der indonesische Präsident Joko Widodo hatte das Katastrophengebiet gestern besucht und den Wiederaufbau versprochen.