nach oben
22.06.2017

Zugverkehr im Norden steht weiter still

Berlin (dpa) - Der Zugverkehr in Norddeutschland ist durch das schwere Unwetter weitgehend zum Erliegen gekommen. Wie die Bahn in Berlin mitteilte, bleiben vier ICE-Strecken zunächst gesperrt. An den Strecken Hamburg-Hannover und Hamburg-Bremen seien Bäume umgestürzt. Sie lägen im Gleis und hätten an einigen Stellen auch die Oberleitung beschädigt. Auf den Strecken Hamburg-Berlin und Hannover-Berlin sei der Zugverkehr nur vorsorglich eingestellt worden und werde wiederaufgenommen, sobald die Wetterlage es zulasse. Auch der Regionalverkehr liegt vielerorts still.