nach oben

Tierquäler in der Region

Region

Festgenommener Mann ist nicht der Pferdeschänder

In Zusammenhang mit der Serie von Tierquälereien in Keltern, Sternenfels, Maulbronn und Waldbronn-Reichenbach hat die Polizei am Mittwochabend nach eigenen Angaben einen Mann kurzzeitig festgenommen. Er hatte sich in Maulbronn im Bereich von Stallungen aufgehalten und war dunkel gekleidet. Die Ermittlungsgruppe, die zur Aufklärung der Taten gegründet wurde, hat den Mann vernommen, musste ihn aber schließlich wieder laufen lassen, da er als Täter nicht infrage kam. ... mehr

Wieder eine Pferdeschändung: Polizei ermittelt mit Hochdruck
Region

Stuten-Schänder: Polizei ermittelt mit Hochdruck

Das Quälen von Stuten nimmt kein Ende. Wie erst am Mittwoch bekanntwurde, ist offenbar am Montag auch in Waldbronn-Reichenbach eine Stute im Genitalbereich verletzt worden. Dasselbe Misshandlungs-Schema wie bei den Stuten in Keltern und Maulbronn und dem Tier in Sternenfels, das als einziges so schwer verletzt worden ist, das es eingeschläfert werden musste. Um dem oder den Tätern auf die Spur zu kommen, hat die Polizeidirektion Pforzheim eine Ermittlungsgruppe eingerichtet. ... mehr

Tierquälerei in Sternenfels: Polizei hat noch keine heiße Spur
Region

Tierquäler: Polizei hat noch keine heiße Spur

Sternenfels. Für Entsetzen, nicht nur unter Pferdebesitzern, sorgt der Fall des Sternenfelser Pferdeschänders.Dort ist am Wochenende eine Stute von einem Unbekannten so schwer im Genitalbereich verletzt worden, dass sie eingeschläfert werden musste. ... mehr

Kater Fritz wurde Opfer eines Tierquälers. Privat
Region

Kater Fritz schon zwei Mal mit Luftgewehr beschossen

Es ist idyllisch in Bieselsberg. Der Ort ist umringt von Wiesen und Wäldern. Ein Paradies für Katzen. Wäre da nicht ein Unbekannter mit seinem Luftgewehr. Bereits zum zweiten Mal wurde der siebenjährige Kater Fritz der Familie Rau bereits angeschossen. Das erste Mal im Mai vergangenen Jahres und nun erneut. ... mehr

Tierquäler schießt mir Armbrust auf Katze.
Region

Tierquäler schießt mit Armbrust auf Katze

Söllingen. Ein noch unbekannter Tierquäler hat mit einer Armbrust auf eine Katze geschossen. Die Tat hatte sich am Karsamstag um die Mittagszeit im Bereich des Südwesten von Söllingen gelegenen Schmiedeäckerweges ereignet. ... mehr

Bei einem Brand verendeten 200 Burenziegen.
Mühlacker

Brandstiftung: 200 Ziegen bei Feuer verendet

Vaihingen/Enz.Rund 150 Ziegen, davon 90 Zicklein, sind beim Brand ihres Holzstalls bei Vaihingen verendet. Menschen kamen bei dem Feuer in der Nacht auf Donnerstag nicht zu Schaden. Die Polizei geht von Brandstiftung aus, sagte Peter Widenhorn, Sprecher der Polizeidirektion Ludwigsburg am Donnerstag. ... mehr

Immer wieder schlagen Tierquäler zu, wie hier bei einem Fall im Jahr 2010 , als diese Katze in ein Schließfach am Hamburger Hauptbahnhof eingesperrt wurde und elend verendete (Foto). In Königsbach schoss jetzt ein Tierquäler sechs Mal mit einem Gewehr auf einen Kater  und tötete ihn dadurch.  dpa-ARchiv
Region

Kater gefangen und mit Luftdruckgewehr erschossen

Ein 70 Jahre alter Mann soll im Januar letzten Jahres in Königsbach einen Kater aus der Nachbarschaft in eine von ihm selbst gebaute Lebendfalle gelockt und danach sechs Mal mit einem Luftdruckgewehr auf das Tier geschossen haben. Sechs Projektile wurden bei einer Röntgenaufnahme im Körper des Katers entdeckt, der wenig später aufgrund seiner Verletzungen eingeschläfert werden musste. ... mehr

Region

Zivilcourage auch bei Tierquälerei gefordert

„Tierquälerei ist kein Bagatelldelikt, sondern eine Straftat.“ Mit diesen Worten reagiert Martina Stephany von der Tierschutzorganisation „Vier Pfoten“ auf die Misshandlung von mindestens vier Katzen im Enzkreis seit vergangenem Juli. ... mehr

Der angeschossene Neulinger Kater muss operiert werden.
Region

Erneuter Fall von Tierquälerei: Kater angeschossen

Neulingen. Zwei Geschosse stecken in dem Körper eines jungen schwarzen Katers. Die zwei Projektile, die anscheinend aus einem Luftdruckgewehr stammen, müssen operativ entfernt werden. Handelt es sich bei dieser Tierquälerei nur um einen dummen Jungenstreich oder ist der Katzenhasser aus dem östlichen Enzkreis wieder unterwegs gewesen? ... mehr

Unser Archivbild zeigt ein totes Pferd auf einer Weide in Vöhrum bei Peine aus dem Jahr 2003. Damals hatte dort ein "Pferderipper" fünf Stuten getötet.
Baden-Württemberg

Pferdeschänder am Werk: Tote Stute gefunden

Nattheim. Ein unbekannter Pferdeschänder treibt seit Jahresbeginn im Kreis Heidenheim sein Unwesen. Das jüngste Verbrechen endete mit dem Tod einer Stute. Das 18-jährige Pferd wurde am Donnerstagmorgen tot auf einer Weide zwischen Steinweiler und Auernheim gefunden. ... mehr

Gequälter und schwer verletzter Kater eingeschläfert.
Mühlacker

Ötisheimer Tierquäler: Polizei ermittelt weiter

ÖTISHEIM. Trotz ausgesetzter Belohnung gibt es nach Angaben der Polizei bisher keine Hinweise auf einen Tierquäler in Ötisheim. Kater Turbo war im Oktober schwer verletzt zu seiner Halterin im Ötisheimer Ortsteil Schönenberg zurückgekehrt. Er war teilweise gehäutet und musste eingeschläfert werden, die Tat wird einem Tierquäler zugeschrieben. ... mehr

Region

2000 Euro Belohnung für Hinweise auf Katzenquäler

Ötisheim. Vor etwa zwei Wochen kehrte der Kater "Turbo" schwer verletzt in seine Heimat im Ötisheimer Ortsteil Schönenberg zurück – er war teilweise gehäutet. Nun wurde eine Belohnung von 2000 Euro für Hinweise auf den Täter ausgesetzt. ... mehr

Region

Belohnung für die Ergreifung des Tierquälers

ÖTISHEIM/MÜHLACKER Der Tod von Kater Turbo aus Ötisheim-Schönenberg, der einem Tierquäler zugeschrieben wird, bewegt nicht allein die Gemüter. Nun gibt es auch konkrete Hilfsangebote. Eine Familie aus Mühlacker, deren Name der PZ bekannt ist, will für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, eine Belohnung von 2000 Euro bezahlen. ... mehr

Zu Tode gequält: Kater Turbo (vorne) wurde von einem Unbekannten bei lebendigem Leib gehäutet. Kater Romeo (hinten) darf erst mal nicht mehr raus.  privat
Mühlacker

Polizeisprecher: "Tierquäler suchen nach Macht"

„Tiere sind ein leichtes Opfer. Deshalb vermuten wir, dass Tierquäler nach Macht und Beherrschung suchen“, sagt Frank Otruba, Sprecher der Polizeidirektion in Pforzheim gegenüber PZ-news. Der Fall des zu Tode misshandelten Katers Turbo in Ötisheim erregt die Gemüter in der Region. Dem Kater war bei lebendigem Leib ein Teil seines Fells abgelöst worden, er musste eingeschläfert werden. Die Ermittlungen der Polizei laufen. ... mehr

Gequälter und schwer verletzter Kater eingeschläfert.
Mühlacker

Kater bei lebendigem Leib das Fell abgezogen

Mühlacker. Susanne Schwaldt ist traurig. Als ihre elfjährige Tochter am Sonntagvormittag nach draußen ging, fand sie Kater Turbo. Das einjährige Tier hatte schwere Verletzungen. Ein Teil seines Fell war vom Schwanz her abgelöst. „Fachmännisch“ so der Kommentar eines Jägers, dem Susanne Schwaldt Fotos zeigte, die auf dem Untersuchungstisch eines Tierarztes von Turbo gemacht wurden. ... mehr

Symbolbild: Schaf an Auto fest gebunden - Tierquäler zu mehr als drei Jahren Jugendstrafe verurteilt
Pforzheim

Tierquäler zu mehr als drei Jahren Jugendstrafe verurteilt

PFORZHEIM. Im Gerichtssaal ist es mucksmäuschenstill, als Szenen einer Tierquälerei über den Bildschirm flimmern. Auch dem Angeklagten verging das Lachen, das man im Film noch laut und deutlich hörte: Der 20-Jährige muss unter anderem wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz für dreieinhalb Jahre ins Gefängnis. ... mehr

Region

Tierquälerei: Jugendliche werfen Böller auf Pferde

REMCHINGEN-WILFERDINGEN. Es gibt Jungenstreiche, da kann man mit etwas Mühe noch darüber schmunzeln. Doch wenn Langeweile, Abenteuerlust und Imponiergehabe sich mit einem hohen Maß an Verrohung mischen, ist der Spaß vorbei. Und so richtig lustig war das nicht, was zwei männliche Jugendliche in einer Stallung in Remchingen-Wilferdingen angerichtet haben. Sie versetzten Pferde so in Panik, dass sie eine Holzwand durchbrachen. Bei ihrer Flucht beleidigten sie auch noch die Pferdebesitzerin. ... mehr

Mit altem Motorenöl haben Unbekannte in Sersheim mindestens zwei Katzen übergossen. Ein Tier dürfte an den Folgen dieser Tat verendet sein.
Mühlacker

Tierquälerei: Katzen mit altem Motorenöl übergossen

SERSHEIM. Erst jetzt wurden der Polizei zwei Fälle von Tierquälerei in Sersheim gemeldet. Dabei wurden Katzen mit altem Motorenöl übergossen. Für eine Katze hat das wohl einen qualvollen Tod bedeutet, das andere Tier konnte noch nach tierärztlicher Behandlung gerettet werden. ... mehr

Pforzheim

Viehhändler muss Bußgeld wegen Tierquälerei zahlen

PFORZHEIM/KARLSRUHE. Das Oberlandesgericht Karlsruhe hat den Antrag auf Rechtsbeschwerde eines Viehhändlers abgelehnt, der wegen Tierquälerei zu 200 Euro Bußgeld verurteilt worden war. Er hatte eine halbtote Kuh mit dem toten Kalb im Bauch aus Niederbayern bis nach Birkenfeld transportieren lassen und war im Mai vom Pforzheimer Amtsgericht zu dem genannten Bußgeld verurteilt worden. ... mehr

Mühlacker

Kein Hinweis auf Tierquäler

ÖTISHEIM. Im Fall der in einen Altkleider-Container gesperrten Katze in Ötisheim gibt es noch keine heiße Spur. Hinweise auf den oder die Täter seien bisher nicht bei der Polizei eingegangen, sagte Andreas Reuster, Pressesprecher der Polizeidirektion Pforzheim, gegenüber der PZ. ... mehr

Pforzheim

Keine Spur zum Huchenfelder Schaf-Quäler

PFORZHEIM. Weiterhin im Dunkeln tappt die Polizei auf der Suche nach denjenigen, die in Pforzheim-Huchenfeld in der Nacht auf Sonntag, 13. Juli ein trächtiges Schaf in den Tod getrieben haben. Bislang habe die Polizei keine konkreten Hinweise auf die Täter, so der Pforzheimer Polizeisprecher Wolfgang Schick. Der Ermittlungsansatz hatte sich anfangs auf Jugendliche konzentriert. ... mehr