nach oben
Im dritten Quartal ist Arbeit hierzulande teuerer geworden. Foto: Arne Dedert
Im dritten Quartal ist Arbeit hierzulande teuerer geworden. Foto: Arne Dedert
08.12.2017

Faktor Arbeit in Deutschland teurer

Wiesbaden (dpa) - Deutliche höhere Gehälter und Lohnnebenkosten haben Arbeit in Deutschland im dritten Quartal erneut teurer gemacht.Die Arbeitskosten stiegen gemessen am Vorjahreszeitraum um 2,2 Prozent bereinigt um den Effekt von Kalendertagen, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte.

Während demnach die Bruttoverdienste um 2,2 Prozent gemessen am Vorjahresquartal wuchsen, kletterten die Lohnnebenkosten um 2,4 Prozent.

Höhere Arbeitskosten machen die Beschäftigung von Menschen aus Sicht von Unternehmen teurer. Steigen die Kosten schneller als die Produktivität, neigen Firmen dazu, Jobs abzubauen und stattdessen mehr den Faktor Kapital einzusetzen.

Zum Beispiel investieren sie dann in Automatisierung. Steigende Gehälter sind indes auch Ausdruck der derzeit guten Konjunktur in Deutschland. Geringere Arbeitskosten können die Wettbewerbsfähigkeit anderer Länder steigern.

Im europäischen Vergleich lag Deutschland im zweiten Quartal mit einem Anstieg der Arbeitskosten um 2,3 Prozent leicht über dem EU-Schnitt von 2,2 Prozent. Im gesamten Euro-Raum wurde der Faktor Arbeit im Schnitt nur um 1,8 Prozent teurer.

Am stärksten verteuerte sich die Arbeit in Rumänien, Ungarn und der Tschechischen Republik mit jeweils zweistelligen Steigerungsraten.

In den jungen Mitgliedsländern sind die Arbeitskosten wegen geringerer Löhne und Sozialbeiträge deutlich niedriger, steigen aber in einem Aufholeffekt in der Regel auch stärker als in den reifen Marktwirtschaften Westeuropas. Leichte Rückgänge gab es in Finnland, kaum Zuwächse in Zypern und Spanien. Für die zweitgrößte Volkswirtschaft Frankreich lagen keine Vergleichszahlen vor.

Isis
08.12.2017
Faktor Arbeit in Deutschland teurer

Das kommt daher, weil es diesjahr eine 10%-ige Lohnerhöhung für ALLE gab. Es war einfach überfällig! mehr...

thedee
08.12.2017
Faktor Arbeit in Deutschland teurer

wiedermal keine Erhöhung, nicht mal Inflationsanpassung, jedoch dafür das Weihnachtsgeld gestrichen. Welcher von denen, die ihren gierigen Hals niemal voll genug bekommen können jammert hier wieder so laut.... und hat dabei wahrscheinlich wieder einmal dezent übersehen, dass die Gehälter der Öberen wiedereinmal masslos gestiegen sind, natürlich auch die Diäten, wäre auch ein Wunder, wenn nicht, in dem selbstgestalteten Selbstbedienungsladen Bundestag..... wenn ein nadelgestreifter Taugenichts ...... mehr...

rostiger ritter
08.12.2017
Faktor Arbeit in Deutschland teurer

Wenn man nicht A L L E S selber macht... mehr...

helmut
08.12.2017
Faktor Arbeit in Deutschland teurer

Wissen Sie nicht dass die Diäten nur noch nach den allgemeinen Einkommen erhöht werden. Nach der Rechnung des rostigen und seiner Gewerkschaft ist das vollkommen O.K. und hat mit der "Armutsschere nichts zu tun. Außerdem hat die IG Metall 6% mehr Geld gefordert. Selbst wenn nur 4% rauskommen ist das nach dem statistischen Bundesamt Medien und Politiker weit über der Inflationsgrenze. Nützlich für die Kaufkraft und Konsum. Das ist die Säule auf der sich das Wirtschaftswachstum stützt. Je mehr ...... mehr...