geisterfahrer a99
Ein 22-jähriger Geisterfahrerkrachte auf der A99 zweimal in den Gegenverkehr. Dabei gab es zwei Tote. 

22-jähriger Geisterfahrer: Zwei Tote bei Doppel-Crash

Bei einem Geisterfahrer-Unfall auf der A99 nahe München sind zwei Männer getötet worden. Ein 42-Jähriger überlebte schwer verletzt, wie die Polizei in Ingolstadt mitteilte.

43998783.jpg
Bildergalerie

22-jähriger Geisterfahrer: Zwei Tote auf A99

Nach ersten Erkenntnissen war ein 22-Jähriger mit seinem Wagen falsch auf die A99 gefahren. Nahe der Anschlussstelle Ludwigsfeld krachte er zunächst in den Wagen des 42-Jährigen. Kurz darauf kollidierte er frontal mit dem Auto eines 32 Jahre alten Fahrers. Beide Männer starben in den völlig demolierten Wracks.

Die A99 in Richtung Stuttgart war in der Nacht zum Dienstag vier Stunden gesperrt. Die Feuerwehr war mit rund 40 Mann im Einsatz. Die Polizei rätselt noch, warum der 22-Jährige falsch auf die Autobahn gefahren ist.