Absperrung
Die Polizei hat ein Einfamilienhaus in Königs Wusterhausen abgesperrt. 
Ortsschild
Das Ortseingangsschild von Senzig, einem Ortsteil der Stadt Königs Wusterhausen in Brandenburg. 
Einsatz in Königs Wusterhausen
Ein Polizeiwagen am Einsatzort im Landkreis Dahme-Spreewald. 

Fünf Tote in Haus in Brandenburg entdeckt

Königs Wusterhausen (dpa) - Die Polizei hat in einem Wohnhaus in Königs Wusterhausen südlich von Berlin fünf Tote gefunden. Die Leichen weisen laut Staatsanwaltschaft Cottbus Schuss- und Stichverletzungen auf.

Das erklärte Oberstaatsanwalt Gernot Bantleon am Samstag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Zuvor hatte er das auch gegenüber «Bild.de» erklärt. Das Portal berichtete unter Berufung auf Bantleon auch, dass es sich bei den fünf Toten um zwei Erwachsene und drei Kinder handle. Gegenüber dpa wollte er das zunächst nicht bestätigen. Am Nachmittag sollte es eine Presseerklärung geben.

Wenige Minuten vor Mittag sei ein Anruf eingegangen, hatte ein Sprecher der Polizeidirektion Süd am Samstag erklärt. Der Anrufer habe es ungewöhnlich gefunden, dass die Bewohner des Hauses im Ortsteil Senzig nicht zu sehen seien.

«Wir gehen davon aus, dass es sich um ein Tötungsverbrechen handelt», sagte der Sprecher. Die Mordkommission ermittle. Am Nachmittag waren noch Beamte der Spurensicherung vor Ort. Die Straße sei abgesperrt, sagte der Sprecher.