nach oben

Wiernsheim

 
1 | 2 | 3 | 4 | ... | 40

„Heizen mit Eis“ schauen sich im Wiernsheimer Bildungszentrum Staatssekretär Andre Baumann (von links), der Mühlacker OB Frank Schneider als Vertreter des Regionalverbands, Landtagsabgeordnete Stefanie Seemann, Helmut Bauer und Achim Stuible (Energiearbeitskreis) sowie Bürgermeister Karlheinz Oehler an. Foto: Prokoph
Mühlacker

Staatssekretär Andre Baumann würdigt Wiernsheimer Weitblick bei Energieversorgung

Wiernsheim. „Die Gemeinde Wiernsheim ist ein Vorbild in Baden-Württemberg“, würdigte Andre Baumann (Grüne), Staatssekretär im Baden-Württembergischen Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft, die Anstrengungen auf dem Energiesektor der Plattengemeinde Wiernsheim als mehrfachem Gewinner des European Energy Awards. ... mehr

An der Wilferdinger Straße musste die Feuerwehr die Fahrbahn von herabgestürzten Ästen befreien.
Pforzheim

Sturmtief "Fabienne": 76 Einsätze innerhalb von zwei Stunden

Das Sturmtief "Fabienne" hat vielerorts Verwüstungen angerichtet, auch in Pforzheim und der Region. Insgesamt 95 Einsätze hatte das Polizeipräsidium Karlsruhe bis zum Abend zu verzeichnen – 76 davon allein erreichten die Integrierte Leitstelle (ILS) für Pforzheim und den Enzkreis. ... mehr

Rainer Zundel war einer der ersten Fahrer im Verein.
Mühlacker

Bürgerbusse nehmen in der Region verstärkt Fahrt auf

Das Konzept ist ebenso einfach wie genial: Man nehme einen Kleinbus, engagierte Bürger – und fertig ist das Wesentliche. Kein Wunder also, dass immer mehr Kommunen auch hier in der Region mit dem Gedanken spielen, ein Bürgerbus-Projekt zu initiieren. ... mehr

Als nahezu sicher gilt, dass der Netto-Markt im Wiernsheimer Ortskern schließen wird. Spätestens dann, wenn die Gemeinde ihre Pläne für den neuen Einzelhandelsstandort beim Kreisverkehr Richtung Serres umgesetzt hat. Foto: PZ-Archiv/Hepfer
Mühlacker

Wiernsheimer Rathauschef verteidigt notwendige Supermarkt-Pläne

Wiernsheim. Der geplante neue Supermarktstandort in Wiernsheim auf einer 2,5 Hektar großen Fläche nahe des Kreisverkehrs an der Iptinger Straße Richtung Serres beschäftigt nach wie vor die Bürgerschaft und erhitzt bisweilen auch die Gemüter. ... mehr

Spaß beim Gespräch: Kubisch sieht sich selbst als „sehr aufgeschlossenen“ Typen. Foto: Meyer
Kultur

Der Mann fürs Schöne: Wiernsheimer Künstler und Kalligraf Thomas Kubisch

Wiernsheim. Er gilt als Dandy und Original. Manch Zeitgenosse bezeichnet ihn gar als einen der wohl ältesten Hipster überhaupt: einen Mann mit gewissem Hang zu Extravaganz und Eitelkeit. Thomas Kubisch darf das als Kompliment betrachten. ... mehr

Allseits geschätzt: der nun verstorbene Pfarrer Norbert Bentele.  Privat
Mühlacker

Norbert Bentele ist tot - Trauer um beliebten Seelsorger

Wiernsheim/Heimsheim. Der beliebte katholische Seelsorger der Gemeinden Heimsheim und Wiernsheim, Norbert Bentele, ist überraschend gestorben. ... mehr

Albert de Lange (links) und Hermann Ehmer stellen ihr neues Buch über Pfarrer Adolf Märkt vor. Foto: Prokoph
Mühlacker

Neues Buch beleuchtet Leben des Waldenserpfarrers Adolf Märkt

Wiernsheim-Pinache. Passend zum Waldensertag in Wiernsheim wurde auch das Buch, „Lebenserinnerungen des Waldenserpfarrers Adolf Märkt“ (1861 bis 1947), der beiden Herausgeber Albert de Lange (Karlsruhe) und Hermann Ehmer (Stuttgart) vorgestellt. In dem Buch wird die Autobiographie von Märkt, der 13 Jahre lang – von 1888 bis 1901 – Pfarrer in Pinache und Serres war, vollständig veröffentlicht. ... mehr

Präsident Herbert Temme von der Deutschen Waldenservereinigung (von links), Landratsstellvertreter Wolfgang Herz, Pfarrer Davide Ollearo aus Villar Perosa, Dekan Jürgen Huber vom evangelischen Kirchenbezirk Mühlacker und der Wiernsheimer Bürgermeister Karlheinz Oehler haben den diesjährigen Waldensertag in der Pinacher Festhalle eröffnet. Foto: Prokoph
Mühlacker

Waldensertag: Was die Glaubensflüchtlinge von einst mit den Flüchtlingen von heute zu tun haben

Wiernsheim-Pinache. Der Waldensertag in Pinache spiegelt die Geschichte der Glaubensflüchtlinge wider. Gastgeber und Redner spannen aber auch den Bogen zur heutigen politischen Lage. ... mehr

Über den Patouà-Dialekt haben bei der Fachtagung in der Waldenserkirche Serres Cornelia Schuler (von links), Vorsitzende des Freundeskreises der Waldenser Pinache und Serres, Renate Buchenauer vom Verein Hugenotten- und Waldenserpfad, Referentin Daniela Falz aus Serres von der deutschen Waldenservereinigung, Kirchenhistoriker Albert de Lange und Moderator Jürgen Eschmann informiert. Foto: Prokoph
Mühlacker

Fachtagung in Serres befasst sich mit Patouà-Dialekt der Glaubensflüchtlinge

Wiernsheim-Serres. „Sprache, so schöne unserer Väter, der Waldenser, der alten, du bist so zurückgedrängt, Jahr für Jahr hört man weniger diese Sprache Patouà auf der Straße, es ist schade“. So lautet ein Auszug aus dem Gedicht, „Seufzer über das Erlöschen der Sprache nach der Art der Waldenser in Serres“, das die Lehrerswitwe Anna Gillé (1862 bis 1930) aus Serres im Jahr 1903 veröffentlichte und mit dem sie damals den ersten Preis bei den Kölner Blumenspielen errang. ... mehr

Foto: Pixabay
Sport regional

Kreisliga A 3 Enz/Mur: Iptinger Kicker wieder spitze

Mühlacker. In der Fußball Kreisliga A 3 Enz/Murr melden der SV Iptingen und Phönix Lomersheim Auswärtserfolge. ... mehr

In diesem Waldabschnitt am Wiernsheimer Hochbergweg hat der Borkenkäfer unter den Fichten gewütet. Laut Revierförster Joachim Hailer (Mitte) mussten hier insgesamt 280 Bäume gefällt und zwangsverarbeitet werden. Fotos: Hepfer
Mühlacker

600 Bäume betroffen: Trockenperiode macht Wald in Wiernsheim zu schaffen

Wiernsheim. Im Wiernsheimer Forst leiden 600 Bäume unter Käfer- und Hitzeschäden. Die Natur muss sich dem Klimawandel anpassen, weshalb Experten zu Mischkulturen raten. ... mehr

Bauarbeiter haben am Umspannungswerk in Enzberg alle Hände voll zu tun, um die bestehende Anlage abzubrechen. Fotos: Cichecki
Mühlacker

Umspannwerk in Mühlacker muss wegen Hochwassergefahr weichen

Mühlacker-Enzberg. Enzberger Einrichtung von „Netze BW“ ist nach Pinache umgezogen. Der Standort an der B10 hat sich mit den Jahren verändert und ist inzwischen auch nicht mehr zentral genug. ... mehr

Der 24-Jährige hatte sich mit seinem Auto überschlagen, der Opel war auf dem Dach liegen geblieben.
Region

Zu schnell unterwegs: Auto überschlägt sich - Fahrer schwer verletzt

Niefern-Öschelbronn/Wiernsheim-Pinache. Bei einem heftigen Unfall hat sich ein 24-jähriger Autofahrer am Dienstagnachmittag auf der Landstraße zwischen Niefern-Öschelbronn und Pinache schwere Verletzungen zugezogen. ... mehr

Von hoch oben über den Baumwipfeln können Besucher den Windpark Straubenhardt begutachten. Auch in Schömberg bringt ein Hubwagen Mutige in luftige Höhen. Foto: Meyer/PZ-Archiv
Region+

EnergieErlebnisTage: In diesen Orten gibt es Veranstaltungen

In der gesamten Region Nordschwarzwald finden am Wochenende, 15. und 16. September, die sechsten EnergieErlebnisTage statt. Bei 36 Veranstaltungen an 13 Orten können Besucher auf Entdeckungsreise gehen und sehen, wie die Energiewende umgesetzt wird. Zu besichtigen sind Wind-, Solar-, Biomasse- und Wasserkraftwerke sowie Blockheizkraftwerke, Nahwärmenetze, Energieeffizienzmaßnahmen und Elektroautos. Die Veranstaltungen werden von rund 25 Kommunen, Unternehmen und Vereinen organisiert. Die Gesamtkoordination liegt beim Regionalverband Nordschwarzwald. Die PZ gibt einen Überblick über die spannendsten Angebote in der Region: ... mehr

Die sperrige Rettungstreppe vor dem Wiernsheimer Kaffeemühlenmuseum kommt wieder weg und wird dann durch eine neue edle Treppe auf der Eingangsseite des Museums ersetzt, erklärt Bürgermeister Karlheinz Oehler. Foto: Prokoph
Mühlacker

Zeit, Nerven und viel Geld: Wie die strengen Brandschutz-Auflagen die Gemeinden beschäftigen

Wiernsheim/Maulbronn. Wer den Wiernsheimer Bürgermeister Karlheinz Oehler kennt, weiß, dass der 64-Jährige ein Ästhet und Kunstfreund ist. Davon zeugen viele Objekte, die er überall in seiner Plattengemeinde hat aufstellen lassen. Die derzeitige metallene Rettungstreppe am Wiernsheimer Kaffeemühlenmuseum gehört allerdings nicht gerade zu den Bauten, die sich Oehler in seiner Kommune wünscht. ... mehr

Symbolbild pixabay
Sport regional

Elfer bringt den Ausgleich für den TSV Phönix Lomersheim

Mühlacker. In der Fußball Kreisliga A3 Enz/Murr haben die drei Enzkreis-Vertreter kein gutes Wochenende gehabt. Immerhin rettete der ambitionierte TSV Phönix Lomersheim im Endspurt einen Punkt. Der SVIllingen verlor auswärts, der bisherige Überraschungs-Spitzenreiter SV Iptingen zu Hause. ... mehr

Die Lomersheimer (blaue Trikots) hatten gegen Hessigheim schwer zu kämpfen. Foto: Stäbler
Sport regional

Schiedsrichter-Ärger bei erster Saisonniederlage des SV Iptingen

Mühlacker. Irgendwann erwischt es jeden einmal: Nach drei siegreichen Spielen hat der SV Iptingen in der Kreisliga A3 Enz/Murr mit 1:3 (0:1) gegen den SV Walheim seine erste Saisonniederlage hinnehmen müssen. ... mehr

Ein gutes Dutzend Läufer geht in Wimsheim an den Start, um bis nach Bad Liebenzell zu laufen. Foto: Seibel
Region

Laufen für Burundi: Waisenkinder sollen profitieren

Wimsheim/Bad Liebenzell. Temperaturen um 20 Grad, blauer Himmel, kein Regen – bestes Läuferwetter, möchte man meinen. Doch ganz so einfach ist es nicht. Um die Mittagszeit am Samstag strahlt auch die Sonne kräftig vom Himmel, und so mancher Teilnehmer am Sponsorenlauf Missio-Cross-Challenge sehnt sich eine Etappe im schattigen Wald herbei. ... mehr

Der Wildtierbeauftragte des Enzkreises, Bernhard Brenneis (im Bild), weist darauf hin, dass Herdenschutz bei der Wolfsprävention von zentraler Bedeutung ist. Allerdings ist in den engen Schwarzwaldtälern mit ihrer komplexen Topographie das Aufstellen sicherer Zaunkonstrukte technisch anspruchsvoll und personalintensiv. Foto: Marx, Archiv
Region

Hinweis auf Wolfsrudelbildung im Nordschwarzwald? Was ein Wildtierexperte dazu sagt

Enzkreis. Der Angriff auf zwei Pferde im August bei Simmersfeld (Kreis Calw) hat in der Region erneut zu einer Grundsatzdiskussion über den Wolf geführt. Allerdings ist unklar, ob ein Wolf tatsächlich für die Attacke verantwortlich ist, in deren Folge ein Pferd verendet ist. Ebenfalls für landesweite Schlagzeilen sorgte die Meldung, dass bereits Ende Juli in Huzenbach (Gemeinde Baiersbronn) gerissene Schafe definitiv auf das Konto des residenten Wolfs von Bad Wildbad gehen, wie das Umweltministerium mitteilte. ... mehr

Viel Wissenwertes über Hunde erfuhren die Kinder beim tierischen Kinderferien-programm der Hundefreunde aus Iptingen. Foto: Privat
Mühlacker

Auf den Hund gekommen: Nachwuchs-Herrchen lernen den Umgang mit Lumpi und Co

Wiernsheim-Iptingen. Spiel und Spaß standen bei den Kinderferientagen des Vereins der Hundefreunde Iptingen (VdH) auf dem Programm: Zwanzig Kinder zwischen fünf und elf Jahren starteten zu einer Rallye rund um den Iptinger Hundeplatz. An fünf Stationen galt es, verschiedene Fragen rund um den Hund zu beantworten. ... mehr

 
1 | 2 | 3 | 4 | ... | 40