urn_binary_dpa_com_20090101_200729-90-006361-FILED
Autohersteller setzen bei der Entwicklung immer mehr auf Fahrsimulation. Sie bringen so das Auto ins Labor. Ganz ungefährlich, sehr effizient und wichtig für autonom fahrende Autos von Morgen.   Foto: Cornelia Wockenfuß/Hochschule Trier/dpa-tmn

Auto-Entwicklung: Mit diesen Fahrsimulatoren wird das Labor zur Straße

Plötzlich schert das vordere Auto aus, der Hintermann tritt voll in die Bremse. Sein Fahrzeug schlittert und landet auf einer Wiese. Es rüttelt und schüttelt - und alles bleibt ganz. In Fahrsimulatoren werden nahezu täglich solche Versuche gefahren. Die Entwickler erhoffen sich dadurch neue Erkenntnisse und einen Technikvorsprung vor ihren Wettbewerbern.

Bewegte Simulatoren existieren schon seit den 1970er Jahren. Heute arbeiten alle Autohersteller und viele

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?