cards-1030852_1920
 

Chaos bei Glücksspielregulierung - Wieso kommen die einzelnen EU-Staaten nicht auf einen grünen Zweig?

Im Jahr 2019 wurden wie neue Gesetze und Regelungen rund um das Thema Glücksspiel eingeführt. Allerdings können sich die einzelnen EU-Staaten nicht wirklich auf die einzelnen Gesetze einigen. In diesem Ratgeber können die Leser mehr über das Chaos bei der Glücksspielregulierung erfahren. 

Wird es im Jahr 2019 Änderungen bei Sportwetten und Casinos in Deutschland geben? 

Das Thema Online-Glücksspiel ist ein sehr schwieriges Thema, welches gerne zu Streitigkeiten führt. Auch mit den neuen Regelungen wird es kaum größere Veränderungen in Deutschland geben. 

Seit vielen Jahren ist Online-Glücksspiel in Deutschland in drei verschiedene Varianten eingeteilt. Zur ersten Variante gehören die staatlichen Glücksspiele, zu welchen auch die typischen Lottospiele zählen. Diese Spiele zeichnen sich über Onlinelizenzen aus und dürfen ganz normal gespielt werden. Auch Werbung sowie spezielle Angebote dürfen für diese Glücksspiele problemlos gemacht werden. 
Zur Variante zählen die Sportwettenanbieter, welche mittlerweile über gültige Onlinelizenzen verfügen. Auch diese Glücksspiele dürfen normal beworben werden. 

Zur dritten Variante gehören die Online-Casinos, welche in der Regel über keine Lizenzen verfügen. Aber die Online-Casinos dürfen normal beworben und angeboten werden, da es sich um rein stationäre Angelegenheiten handelt. Wenn die Online-Casinos gültige Lizenzen besitzen müssten, dann würden diese auf der Landes- oder Bundesebene gültig sein. 

Das Bundesland Schleswig-Holstein hat zum Beispiel spezielle Lizenzen für die Online-Casinos ausgegeben. Diese Lizenzen sind immer noch gültig und können von den jeweiligen Anbietern jedes Jahr verlängert werden. Allerdings dürfen diese Lizenzen nur an Anbieter aus Schleswig-Holstein vergeben werden. Die Anbieter aus anderen Bundesländern bekommen keine gültige Lizenz ausgestellt und müssen sich anderen Regeln und Prüfungen unterziehen. Die Sportwettenanbieter werden wie die Online-Casinos behandelt, weil sie ähnliche Angebote im Programm haben. 

Jene Anbieter, welche in ganz Europa tätig sind, können eigene Lizenzen erwerben. Auch diese Lizenzen sind völlig legal, da sie direkt von der EU geprüft und ausgestellt werden. Allerdings nehmen immer noch viele Spieler an verschiedenen Wetten bei Anbietern teil, welche keine gültige Lizenz vorzeigen können. Damit geraten diese Anbieter in die sogenannte Grauzone und handeln illegal. Wer auf Nummer Sicher gehen möchte, kann Sportwetten online auf Wetten.com abschließen.

Was sollten die Spieler bei der aktuellen Gesetzgebung beachten? 

Es kann durchaus vorkommen, dass Spieler bei bestimmten Online-Casinos ohne gültige Lizenz mitspielen. Allerdings müssen sich die Spieler in diesem Fall keine Sorgen machen. Die Online Glücksspiel Regulierung 2019 kollidiert mit weiteren Reglungen aus dem EU-Recht. Im EU-Recht steht geschrieben, dass das Internet keine Grenzen hat und von jedem Menschen genutzt werden kann. Außerdem ist im EU-Recht geregelt, dass alle Bürger aus der EU auf Internetseiten anderer Länder einkaufen gehen können. Zum Beispiel dürfen die deutschen Bürger auf einer spanischen Internetseite einkaufen, weil dort die Preise günstiger als in Deutschland sind. So ähnlich soll es auch bei den Online-Casinos vorgehen. Alle Bürger der EU können jederzeit in jedem Online-Casino spielen. Dabei soll es keine Rolle mehr spielen, ob die Anbieter über gültige Lizenzen verfügen oder nicht. 

Diese EU-Regelung lässt sich jedoch nicht mit den Regeln in anderen EU-Staaten vereinbaren. Außerdem können in Deutschland die einzelnen Bundesländer über die gültigen Lizenzen entscheiden. Jedes einzelne Bundesland kann eigene Lizenzen für die Online-Casino-Anbieter ausstellen, vergeben und wieder zurückziehen. Diese Regelung passt sich so ganz zum neuen EU-Recht und macht die Durchsetzung richtig schwierig. 

Allerdings müssen sich die einzelnen Länder in der EU dem gültigen EU-Recht unterziehen und die aktuellen Regeln übernehmen. Das ist jedoch derzeit in Deutschland nicht der Fall. Die Politiker in Deutschland wollen die Verbraucher so gut geht schützen und den Spielerschutz fördern. Allerdings kann der Spielerschutz nicht richtig durchgesetzt werden, wenn es solche Unstimmigkeiten zwischen dem EU-Recht und den einzelnen EU-Staaten gibt. Außerdem wird dieser Prozess sehr kompliziert gestaltet, weil die einzelnen Arten der Glücksspiele auf verschiedene Weise behandelt werden. 

Worauf sollten die Spieler möglichst achten? 

Manche Spieler bevorzugen mittlerweile jene Anbieter, welche aus dem deutschen Raum kommen. Mit dieser Taktik wollen die Verbraucher möglichen Strafen entgehen. Allerdings kann mit diesem Verfahren nicht immer alles richtig gemacht werden. Da sich die Politiker immer noch nicht auf klare Regeln einigen konnten, müssen die Spieler auf weitere Merkmale achten. Nur wenn diese Merkmale beachtet werden, können die Verbraucher wirklich sicher spielen, ohne dabei mit Strafen rechnen zu müssen. 

Die Spieler sollten nach einem Online-Casino mit gültiger Lizenz Ausschau halten. Wenn die Lizenz nicht mehr aktuell oder sogar abgelaufen ist, dann sollten die Verbraucher möglichst Abstand nehmen. Zahlreiche Online-Casino-Anbieter verfügen über aktuelle Lizenzen aus Malta oder Gibraltar. Auch diese Lizenzen sind gültig und gewährleisten die Sicherheit der Spieler. 

Außerdem sollten die Verbraucher nach Online-Casinos mit verschiedenen Zahlungsoptionen suchen. Viele Online-Casinos bieten PayPal als Zahlungsmöglichkeit an. Die Verbraucher müssen also keine Kreditkarten oder EC Karten einsetzen, wenn sie spielen wollen. Allerdings haben die Spieler auch bei PayPal keinen richtigen Käuferschutz. Die Verbraucher sollten sich vorher gut überlegen, ob sie beim ausgewählten Online-Casino mitspielen wollen oder nicht. Das Unternehmen PayPal weigert sich den Käuferschutz bei Spielen in Online-Casinos anzuwenden. Wenn die Spieler also Verlust erleiden oder viel Geld beim Spielen verlieren, dann kriegen sie das Geld nie wieder zurück. 

Zum weiteren Merkmal gehört die schnelle und einfach Anmeldung beim Online-Casino-Anbieter. Wenn die Verbraucher keine Altersangaben machen müssen und sofort spielen können, dann handelt es sich um einen unseriösen Anbieter. Ein professioneller Anbieter legt viel Wert auf die Volljährigkeit der Spieler. Außerdem müssen die Verbraucher oft weitere Angaben machen, damit sie im Online-Casino mitspielen dürfen. Allerdings dürfen die Verbraucher bei seriösen Anbietern einen Test-Account benutzen und einige Spiele kostenlos testen. 
Zum letzten Merkmal gehören die aktuellen Bedingungen, welche klar ersichtlich sein müssen. Die Verbraucher sollten die Bedingungen aufmerksam durchlesen und auch das Kleingedruckte im Vertrag anschauen. Wenn sich einige Punkte seltsam lesen oder nicht seriös erscheinen, dann sollten die Verbraucher nach einem anderen Online-Casino Ausschau halten. 

Außerdem wissen es viele Menschen zu schätzen, wenn sie das Team des Online-Casinos schnell und einfach erreichen können. In der Regel können die Berater per E-Mail oder im Chat angeschrieben werden. Einige Online-Casinos bieten sogar einen speziellen Telefon-Support an. 

Selbstverständlich sollten die Online-Casinos über eine verschlüsselte und sichere Internetverbindung verfügen. In diesem Fall können die verschiedenen Daten der Spieler nicht von anderen Menschen abgefangen und gelesen werden. 

Wird das Chaos bei der Glücksspielregulierung bald behoben? 

Leider müssen die Verbraucher auch weiterhin mit einem Chaos bei der Glücksspielregulierung in der EU rechnen. Damit das Chaos beseitigt werden kann, müssen die einzelnen Staaten eine klare Linie mit bestimmten Gesetzen finden. Doch bis dahin kann es noch ein langer Weg sein. Die Verbraucher müssen leider mit der Unbestimmtheit leben. Wenn sich die einzelnen EU-Staaten auf klare Lizenzen geeinigt haben, dann können weitere Gesetze und Regeln erlassen werden. Zahlreiche Bundesländer in Deutschland können nicht mal die angekündigten Regeln im Glücksspielgeschäft umsetzen oder einhalten. Viele Politiker nehmen die Online-Casinos und die Glücksspiele nicht wirklich ernst und setzen die EU-Regeln einfach nicht ein. 

Die Spieler sollten deswegen aufmerksam sein und selbst nach gültigen Lizenzen Ausschau halten. Viele Online-Casino-Anbieter verfügen bereits über gültige Lizenzen, sodass die Verbraucher ohne Bedenken spielen können. Dennoch sollten die Verbraucher nach den wichtigen Merkmalen und Punkten Ausschau halten, damit sie nicht an die unseriösen Anbieter geraten. Wenn die Anbieter die EU-Lizenzen beachten, dann müssen sich die Verbraucher in der Regel keine Gedanken um illegale Geschäfte machen. 

Bei Fragen und sonstigen Anliegen dürfen die Verbraucher jederzeit das Team der Online-Casinos anrufen. Das Team berät die Spieler gerne und teilt eine aktuelle Auskunft zu den Lizenzen aus. Außerdem bieten professionelle Anbieter seriösen Support für die Kunden an. Die Beratung kann jedoch nicht nur telefonisch, sondern auch schriftlich per E-Mail erfolgen. In der Regel beantworten die Berater eine E-Mail innerhalb von wenigen Stunden. Wenn die Verbraucher eine schnelle Antwort benötigen, dann sollten sie die telefonische Hotline anrufen. Das Team wurde speziell geschult und kann die meisten Fragen problemlos beantworten.