AdobeStock_235464183
 

Digitalisierung schreitet voran: Welche Auswirkungen hat dies auf Online Casinos?

Das Internet – insbesondere die Digitalisierung – haben die Welt im wahrsten Sinne des Wortes verändert. Beschleunigt. Vereinfacht. Weiterentwickelt. Es existiert nahezu keine Branche, welche die Folgen der Digitalisierung nicht zu spüren bekommen hat – mit Ausnahme von Verwaltungsdienstleistungen. Für die einen war dieser Fortschritt ein Segen, für die anderen wiederum ein Fluch. Wobei der Erfindergeist darüber entscheidet, ob die Digitalisierung ein Fluch oder ein Segen ist. Auch die Glückspielbranche hat sich verändert - aufgrund des Internets.

Die Rolle der Glücksspiele: früher und heute

Seit jeher waren Casinos oder Glücksspiele ein bedeutender Bestandteil sämtlicher Kulturen. Denn sie dienten damals und heute als willkommene Auszeit. Mittlerweile öffnen Casinos Türen in eine andere Welt. Sie stellt eine gelungene Kombination aus Glamour, Eleganz und Nervenkitzel dar. War da nicht noch etwas? Selbstverständlich! Casinos bieten Spielern die Chance, schnelles Geld zu machen.

Verführerischer geht es wohl kaum, oder? Das war mal so. Mittlerweile dringt die Digitalisierung auch zur Glücksspielbranche durch. Einen wahren Boom genießt heutzutage das Online Casino. Hunderte Anbieter gibt es mittlerweile auf dem deutschen Markt, die sich jedes Jahr mit besseren Bonusangeboten, Spielelementen oder auch Zahlungsmethoden übertreffen wollen. Tendenz steigend.

Die unterschätzte Macht des Casino Streamings

Das Streaming erfreut sich nicht nur bei den Online-Radiosendern oder TV-Serien einer großen Beliebtheit, sondern auch bei den Online-Casinos. Mit einem Casino-Streaming können auch unbeteiligte Personen Spielern beim Zocken zusehen. Das Phänomen hat sich mittlerweile so stark verbreitet, dass es sich auf die gesamte Spielerbranche erstreckt.

Stets wächst der Marktanteil an Online-Glücksspielen. Da sich die Online-Welt in einem rasanten Tempo weiterentwickelt, wird dieser Prozess noch mehr an Geschwindigkeit gewinnen. Insbesondere die jüngere Generation weicht auf das Internet in jeglicher Hinsicht aus: Serien, Musik, Shopping, Sport, Banking oder Weiterbildung. Aufgrund dieser Entwicklung steigt die Nachfrage nach Online-Anbietern im Glücksspielmarkt rasant an. Erfahrungsberichte belegen zudem, dass nach einer gewissen Zeit auch ältere Nutzer in den Online-Markt einsteigen und die Dienstleistungen nutzen. So waren vor rund zehn Jahren Facebook-Nutzer selten älter als 50. Mittlerweile kennen sich auch Personen, die seit längerer Zeit in Rente sind, bestens mit dem sozialen Netzwerk aus.

Wie verläuft die Digitalisierung auf dem Glücksspielmarkt?

Zwar ist die Digitalisierung auf dem Freizeitmarkt mittlerweile weit vorangeschritten, doch im Hinblick auf die Glücksspielbranche steht sie noch am Anfang. Allerdings zeichnet sich der Glücksspielmarkt durch eine intensive Dynamik aus. Infolgedessen fragen die Spieler sämtliche Spiele in einer digitalen Form nach. Deshalb digitalisieren die Anbieter nicht nur den Vertrieb, sondern auch die Veranstaltung der Glücksspiele.

Auch beim Thema Sport gibt es Neuerungen in den letzten Jahren und klassische Spiele wie die Wette gewinnen neue Spielformen. Virtual Sports treten in den Vordergrund und sind im digitalen Bereich wiederzufinden. Allerdings heißt das noch lange nicht, dass die Digitalisierung die Glücksspielbranche neu erfindet. Anbieter stellen in der Regel keine neuen Spiele zur Verfügung, sondern bieten neue Features für ihre bereits vorhandenen Glücksspielangebote.

Wie entwickelt sich der Online-Markt für die Glücksspielbranche?

Zahlen repräsentieren Fakten und das gilt ebenfalls in der Glücksspielbranche. Im letzten Jahrzehnt sind die Bruttospielerträge der Online-Glücksspiele von 15 Milliarden Euro auf 40 Milliarden Euro gestiegen. Somit beläuft sich die Zuwachsrate auf einen Wert, der höher ist als zehn Prozent. Am Gesamtmarkt stieg der Anteil der Online-Glücksspiele von 5,7 Prozent auf 10,6 Prozent. Dabei entfallen 50 Prozent des globalen Online-Marktes auf den Online-Markt in Europa. Worauf basiert diese Entwicklung? Das liegt vermutlich an der Liberalisierung der europäischen Staaten im Glücksspielmarkt.

Wie verbreiten sich die Online-Spiele?

Bei jungen Spielern erfreuen sich die Online-Spiele einer großen Beliebtheit. Marktbeobachtungen legen jedoch nahe, dass sich junge Menschen weniger an Online-Glücksspielen beteiligen. Im Gegensatz dazu fokussiert sich die junge Generation auf anderweitige Online-Angebote. Demzufolge wird dennoch das Interesse an Online Casinos zunehmen.

Welche Gründe sprechen für eine Verbreitung der Online Casinos?

Online-Casinos haben im Vergleich zu Spielhallen immer offen. Bei den Ersteren existieren keine Öffnungszeiten. Allerdings fungiert dieser Punkt nicht als entscheidender Vorteil. Stattdessen nennen Spieler den Bequemlichkeitsfaktor als Grund für ihre Begeisterung für Online-Spiele. Denn sie können von zuhause aus spielen. Sie müssen dafür keineswegs ihr geliebtes Wohnzimmer und das bequeme Sofa verlassen.

Darüber hinaus bestechen Online Casinos mit ihrer sicheren Auszahlung. Damit schaffen die Hersteller Vertrauen. Die Vertrauenseigenschaft bindet Kunden. Das ist im Glücksspielmarkt nicht anders.

Hohe Gewinnchancen sind ein weiterer Pluspunkt der Online-Casinos. Erfahrungen belegen, dass Online-Angebote terrestrische Varianten in den finanziellen Ruin treiben. Der Einzelhandel fungiert als Beweis für diesen Trend. So mussten zahlreiche Filialen schließen, weil die Käufer auf das Online-Shopping ausweichen. Terrestrische Glücksspielanbieter haben diese Entwicklung nicht verschlafen. Deshalb kämpfen sie stärker als jeder andere gegen eine Liberalisierung des Online-Glücksspiels.

Allerdings ist die Angst der Anbieter empirischen Studien zufolge unbegründet. Auch wenn der Marktanteil des Online-Glücksspiels kontinuierlich zunimmt, verzeichnen Marktforscher auch einen Zuwachs am terrestrischen Markt. Innovative Spielformen mit digitalen Erweiterungen als Ergänzung zu den traditionellen Spielformen mit digitalen Werkzeugen gewinnen täglich an Bedeutung.

Dennoch fragen Kunden die traditionellen Spiele wie Lotterien, Wetten oder Casino-Spiel online nach. Somit sind die Anbieter dazu verpflichtet, ihr Angebot an die Nachfrage anzupassen. Das ist nichts Neues. Schließlich erläuterte Ende des 19. Jahrhunderts der englische Wissenschaftler Charles Darwin die Bedeutung der Evolutionstheorie, welche sich mit den Anpassungen an äußere Bedingungen befasst. Dasselbe gilt für die Online-Glücksspiele: sie haben sich an die Nachfrage – an äußere Marktbedingungen – anzupassen.