117137480
Jetzt hat das Unternehmen neue Richtlinien zur "verantwortungsbewussten Nutzung" von WhatsApp veröffentlicht.

Strengere WhatsApp-Richtlinien: Für diese Fehler droht eine Kontosperre

Es ist der beliebteste Messenger-Dienst der Deutschen – und doch könnte WhatsApp bald einigen Probleme bereiten. Die Facebook-Tochter hat ein Update seiner Nutzungsbedingungen herausgegeben und droht sogar mit Sperren. PZ-news verrät, worauf Sie künftig achten müssen.

In Zukunft sollten Sie genau überlegen, was Sie an wen weiterleiten: Die neuen Richtlinien zur "verantwortungsbewussten Nutzung" sollen unter anderem das Verschicken von Kettenbriefen einschränken. Wer also Fake News verbreitet, läuft Gefahr, dass sein Account gesperrt wird. Für eine Sperrung muss das Konto in der Regel vorher von einem anderen Nutzer gemeldet worden sein. Ansonsten toleriert WhatsApp keine Beleidigungen, Drohungen und Hass-Nachrichten aller Art.

Die Einzelheiten

Unter "Was es zu vermeiden gilt" listet WhatsApp unter anderem das Weiterleiten von Kettenbriefen auf. Mithilfe einer speziellen maschinellen Technologie sowie mithilfe von Nutzern, die derartige Verstöße melden würden, könne der Messenger-Dienst Accounts ausfindig machen, die unerwünschte Nachrichten weiterleiten, und diese sperren.

Ein weiterer wichtiger Punkt: Verboten ist es, die Telefonnummer anderer ohne deren Einverständnis weiterzuleiten oder gar Personen durch illegal erworbene Nummern zu kontaktieren.

Auf der anderen Seite gibt WhatsApp auch Hinweise, welches Nutzerverhalten erwünscht ist. Demnach sollten nur Personen kontaktiert werden, deren Einverständnis man hat. Im Gegenzug solle man den Kontakt wieder einstellen und die Nummer löschen, wenn der andere darum bittet.

Mehr zum Thema:

Horror-Fratze "Momo" erschreckt Whatsapp-Nutzer mit Gruselnachricht

Fake-News: Es gibt weder den Martinelli-Virus noch WhatsApp-Gold-Updates

Unsinnige WhatsApp-Kettenbriefe drohen mit Kontolöschung und Virus

Falsche "Rauchmelder-Kontrolleure" unterwegs? – PZ-news klärt, was an dem WhatsApp-Mythos dran ist

WhatsApp-Nutzer aufgepasst: Falschmeldung mit "Kinder Riegel"-Aktion

WhatsApp-Nutzer aufgepasst: Betrüger locken mit Milka-Schokolade

Facebook-Nachricht mit Youtube-Video entpuppt sich als Betrugsversuch

„!!! Eine Warnung an ‚Alle‘ !!!“: Fieser WhatsApp-Rundbrief verängstigt Nutzer - PZ-news klärt auf

Warnung per WhatsApp: Giftiges Pulver in Briefumschlägen und CD-Hüllen