Wichtige Bitcoin-Prognosen von Fintech-Experten

Jeder, der den Bitcoin-Markt beobachtet oder in diese virtuelle Währung investiert hat, weiß, dass sie in den letzten Jahren eine wilde Fahrt erlebt hat. Im Dezember 2020 wurde Bitcoin bei über 23.000 $ gehandelt. Und das war ein steiler Anstieg von 4.000 Dollar, als Länder wie die USA im März begannen, sich mit der Covid-19-Pandemie auseinanderzusetzen. Bitcoin ist zweifelsohne eine Quelle von Verlusten und Gewinnen für Verkäufer und Besitzer. Für Menschen an der Seitenlinie ist Bitcoin ein aufregendes Marktspektakel voller Schwindel und Neidschübe.

Doch trotz der enormen Preisschwankungen befindet sich Bitcoin auf einem Aufwärtstrend. Außerdem erlebte diese virtuelle Währung im Jahr 2020 eine relative Reife, nachdem sie über ein Jahrzehnt lang gehandelt wurde. Wie geht es also mit Bitcoin weiter? Hier ist, was Fintech-Experten vorhersagen.

Verstärkte Mainstream-Annahme

Viele Menschen waren schon immer misstrauisch, wenn es darum ging, Bitcoin in ihrem täglichen Leben zu verwenden. Nur wenige Menschen akzeptieren oder verwenden Bitcoin aufgrund seiner geringen Akzeptanz. Die Akzeptanz von Bitcoin erfuhr jedoch im Jahr 2020 eine bemerkenswerte Entwicklung. Fintech-Unternehmen wie PayPal begannen, Bitcoin zu akzeptieren und gaben ihm einen Gütesiegel.

Infolgedessen wird die Akzeptanz von Bitcoin im Mainstream wahrscheinlich in Zukunft steigen. Einige Banken in den USA und Europa haben außerdem angekündigt, dass sie den Kauf und Verkauf von Bitcoin auf ihren Plattformen ermöglichen wollen. Dies wird die Annahme und Akzeptanz dieser virtuellen Währung erhöhen.

Großer Tech-Wettbewerb

Unabhängig davon, was diese virtuelle Währung in den letzten zehn Jahren erreicht hat, hat sie viele globale Unternehmen dazu veranlasst, die Einführung einer internationalen virtuellen Währung zu erwägen. Alle Unternehmen, die Zahlungen abwickeln, sind sich darüber im Klaren, dass der Welt ein großer Markt für digitale Zahlungen zur Verfügung steht. Ein Zahlungssystem, das verschiedene Währungsmärkte einbezieht, hat jedoch das größte Potenzial. Derzeit dauern solche Transaktionen Tage und sind mit hohen Gebühren verbunden.

Große Technologieunternehmen haben erkannt, dass Bitcoin den globalen Transaktionsprozess drastisch rationalisieren kann. Google und Facebook haben zum Beispiel signalisiert, dass sie umfangreiche Pläne für digitale Währungen haben. Und diese Unternehmen haben eine erhebliche globale Reichweite, was bedeutet, dass sie einen massiven Einfluss auf Bitcoin und andere virtuelle Währungen haben könnten.

Wettbewerb der Zentralbanken

Es ist kein Geheimnis, dass viele Zentralbanken auf der ganzen Welt an digitalen Währungen arbeiten. China hat zum Beispiel den digitalen Yuan entwickelt. Dabei handelt es sich um eine virtuelle Währung, die von der chinesischen Zentralbank ausgegeben wird und wahrscheinlich die Nachfrage nach Bitcoin beeinflussen wird. Ähnliche Experimente könnte es auch in anderen Ländern geben, deren Zentralbanken versuchen, mit Bitcoin und anderen elektronischen Währungen zu konkurrieren.

Neue Verordnungen

Die meisten Länder haben ihre Absicht bekundet, Bitcoin und andere digitale Währungen zu regulieren. Allerdings haben Bitcoin-Enthusiasten immer wieder Probleme wie die Verwendung für Betrugszwecke und Anonymität übersehen. Auf der anderen Seite sehen die Regulierungsbehörden diese als ernsthafte Bedenken an.

Folglich werden die meisten Länder höchstwahrscheinlich Vorschriften für die Nutzung von Bitcoin einführen. Zum Beispiel könnten die USA vernünftige und umfassende Maßnahmen zur Regulierung von Kryptowährungen entwickeln. Es ist jedoch unwahrscheinlich, dass solche Schritte Bitcoin begünstigen werden.

Anhaltende Volatilität

Der Wert von Bitcoin ist nicht direkt mit einem realen Phänomen wie der Geld- oder Steuerpolitik verbunden oder verknüpft. Folglich kann er auf eine Art und Weise an Wert verlieren oder gewinnen, die die Menschen nicht erklären oder vorhersagen können. Nichtsdestotrotz nutzen die Menschen diese Fluktuation, um mit dem Bitcoin-Handel Gewinne zu erzielen. Und Plattformen wie BitIQ erleichtern diesen Handel durch fortschrittliche KI-Algorithmen. Vielleicht können Sie sich hier registrieren und bei BitIQ anmelden, um mehr zu erfahren und mit dem Handel zu beginnen.

Da es sich bei Bitcoin um eine Investition handelt, ist es nicht einfach, sie jemandem zu empfehlen, der keine großen Verluste machen will. Einige Leute argumentieren, dass der Wert von Bitcoin im nächsten Jahr bis zu 50.000 Dollar erreichen kann. Das mag zwar extrem erscheinen, ist aber nicht zu ignorieren, wenn man Gelder von anderen Anlagen in Bitcoin transferieren möchte. Der Wert dieser virtuellen Währung könnte sich in die entgegengesetzte Richtung bewegen. Nichtsdestotrotz bleibt die Preisentwicklung von Bitcoin auch in Zukunft unvorhersehbar.

Abschließende Überlegungen

Viele Faktoren werden die zukünftige Entwicklung von Bitcoin beeinflussen. Dennoch investieren die Menschen weiterhin in diese virtuelle Währung, in der Hoffnung, gute Renditen zu erzielen. Die wilden Schwankungen des Wertes dieser Kryptowährung in Verbindung mit möglichen staatlichen Regulierungen halten einige Menschen von Investitionen ab. Nichtsdestotrotz kann eine sorgfältige Marktforschung und Analyse der Markttrends den Anlegern helfen, ihre Investitionsentscheidungen zu treffen.