Wohnmobile des Caravan-Herstellers Knaus stehen warten auf Käufer. Foto: Armin Weigel
Wohnmobile des Caravan-Herstellers Knaus stehen warten auf Käufer.  Foto: Armin Weigel 

Campingwagen-Hersteller Knaus Tabbert mit Umsatzrekord

Bad Griesbach (dpa) - Der Fahrzeughersteller Knaus Tabbert profitiert vom anhaltenden Camping-Boom in Deutschland und setzt verstärkt auf das Mietgeschäft.

Geschäftsführer Wolfgang Speck verwies am Mittwoch in Bad Griesbach auf steigende Übernachtungszahlen auf Campingplätzen in Deutschland. Diese seien von 25 Millionen im Jahr 2009 auf 34,6 Millionen im Jahr 2018 gestiegen.

Für das wachsende Mietwagengeschäft hat der Campingwagen-Hersteller seine vor drei Jahren etablierte Marke «Rent And Travel» ausgebaut. Die Zahl der Vermietstationen in Deutschland sei von 80 im Jahr 2017 auf mittlerweile 150 Standorte gestiegen.

Im vergangenen Jahr erzielte Knaus Tabbert nach eigenen Angaben einen Rekordumsatz von 720 Millionen Euro - nach 590 Millionen Euro im Vorjahr. 2018 seien mehr als 23.000 Wohnwagen und Reisemobile gebaut worden, 2017 seien es fast 21.000 Fahrzeuge gewesen. Für das laufende Jahr peilt Knaus Tabbert einen Umsatz von rund 800 Millionen Euro an bei 26.000 gebauten Fahrzeugen.

Die Zahlen hätten Knaus Tabbert zu einem «Objekt der Begierde» bei Investoren aus China und den USA gemacht, sagte der Geschäftsführer weiter. Verkaufspläne gebe es jedoch nicht: «Im Moment ein klares Nein.» Das Unternehmen beschäftigt an seinen Standorten in Deutschland und in Ungarn zurzeit etwa 2900 Menschen.