760_0900_134541_urn_newsml_dpa_com_20090101_211123_90_01.jpg
Die 2G-Regeln sind dem Handel ein Dorn im Auge. Symbolbild: Robert Michael/dpa 

2G: Pforzheimer Einzelhändler stehen mit dem Rücken zur Wand

Pforzheim. Eigentlich wollte Sabine Hagmann das erfreuliche Ergebnis einer Umfrage von Studierenden der Dualen Hochschule zum stationären Einzelhandel präsentieren. Doch die virtuelle Pressekonferenz des Einzelhandelsverbands Baden-Württemberg stand am Mittwochabend ganz im Zeichen der jüngsten Corona-Maßnahmen. Der Handel stehe aufgrund der 2G-Regeln mit dem Rücken zur Wand, so Verbandsgeschäftsführerin Hagmann. Und das obwohl der Einzelhandel aufgrund eines bewährten Hygienekonzepts und konsequenter Maskendisziplin keinesfalls ein Treiber der Pandemie sei.

Nach den Worten von Professor Andreas Kaapke haben Weihnachtseinkäufe für 51 Prozent der Befragten eine große Bedeutung. Doch die Absage der Weihnachtsmärkte dürfte die Einkaufslaune spürbar beeinträchtigen. Thomas Breuninger,

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?