nach oben
01.10.2015

59 Millionen lesen Zeitung

Frankfurt. Aktuell erreichen die Zeitungsverlage mit ihren Printausgaben und Digital-Auftritten 85,5 Prozent der deutschsprachigen Bevölkerung. Im Vergleich zur reinen Print-Reichweite gewinnen die Zeitungen 14,8 Millionen Leser.

Das ist das Ergebnis der Sonderauswertung der ZMG Zeitungs Marketing Gesellschaft aus der Studie „best for planning“. Allein über die gedruckten Ausgaben erreichen die Zeitungen 44,3 Millionen Menschen (Leser pro Ausgabe). Die digitalen Zeitungsangebote werden von 38,8 Millionen Lesern genutzt (Nutzer pro Monat).

Mit einem Plus von 106 Prozent gegenüber der reinen Printreichweite ist der Zugewinn bei den jungen Lesern zwischen 14 und 29 Jahren am größten. Zusätzlich zu den sechs Millionen jungen Lesern der gedruckten Zeitung lesen weitere 6,3 Millionen die Zeitung ausschließlich digital. „Zeitungen haben sich erfolgreich digitalisiert. Ob Zeitungspapier oder Website ist nur noch eine Frage der Gewohnheit“, so Markus Ruppe Geschäftsführer der ZMG Marketing-Gesellschaft. „Jüngere Leser nutzen häufig PC, Laptop oder Smartphone, um Zeitung zu lesen, ältere greifen lieber zur gedruckten Ausgabe.“ pm