nach oben
21.09.2017

Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann will alte Diesel umrüsten

Stuttgart. Baden-Württembergs Verkehrsministerium lässt beim Thema Nachrüstungen von Diesel-Fahrzeugen zur Luftreinhaltung nicht locker. Zusammen mit „namhaften Betrieben und Partnern“ will das Ressort Diesel-Autos der Euro-Norm 5 per Hardware und Software nachrüsten und auf der Straße testen, um zu sehen, wie weit der Stickoxid-Ausstoß sinkt. Dies bestätigte Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) am Mittwoch auf Anfrage. Ergebnisse sollen bis zum Jahresende vorliegen. An dem Test ist auch der ADAC Württemberg beteiligt.

Beim Dieselgipfel der Bundesregierung Anfang August hatten die Hersteller Software-Updates sowie Umtauschprämien zugesagt, damit sich Besitzer älterer Modelle saubere Neuwagen kaufen. Umbauten an Motoren, also an der Hardware, lehnt die Branche aber bisher ab mit der Begründung, sie seien zu aufwendig und zu viel zu teuer. In Stuttgart werden die Grenzwerte für Feinstaub und Stickoxid seit Jahren gerissen, was Fahrverbote erforderlich macht.