nach oben

Freies WLAN

Demnächst funkt’s auch auf der „Grünen Wiese“ an der Pforzheimer Peripherie. Einzelhändlerin Nicole Kälber freut sich schon aufs Internet zum Nulltarif.
Demnächst funkt’s auch auf der „Grünen Wiese“ an der Pforzheimer Peripherie. Einzelhändlerin Nicole Kälber freut sich schon aufs Internet zum Nulltarif.
25.10.2013

Bald auch freies WLAN auf der Wilferdinger Höhe

Pforzheim. Die WiHö geht ins Netz: am verkaufsoffenen Sonntag, 3. November, um 13 Uhr, startet das kostenlose Pforzheimer WLAN offiziell auch auf der Wilferdinger Höhe. Von diesem Tag an können Nutzer von Smartphones, Tablets und Notebooks ihre E-Mails vom Gewerbegebiet aus abrufen oder mal schnell im Internet surfen. „Der Empfang ist weiträumig möglich“, sagt Erwin Geisler, Vorsitzender von PF-WLAN e. V.

Der Verein ist eines der Projekte der Medien-/IT-Initiative (M/IT) Pforzheim. In der M/IT haben sich namhafte lokale Unternehmen aus dem Bereich Informationstechnologie und Digital-Medien zusammengeschlossen. Ihr Ziel: die Bedeutung der Goldstadt als innovativen IT-Standort hervorheben.

Bereits im September wurde das freie WLAN mit einem großen Event in der Innenstadt von Pforzheim etabliert (die PZ hat berichtet).

Technisch umgesetzt wird es von der Firma Skytron Communications aus Karlsbad. Sie übernimmt nach eigenen Angaben auch die sogenannte Betreiberhaftung. Soll heißen: Bei missbräuchlicher Verwendung des WLAN muss Skytron rechtlich gerade stehen, die anbietenden Unternehmen seien demnach von der Haftung befreit.

Im Übrigen hat Skytron laut PF-WLAN-Sprecher Erwin Geisler einen Filter in sein digitales Netz eingebaut. Er blockiere bestimmte Web-Seiten, die von Minderjährigen nicht aufgerufen werden sollen (Stichwort: Pornografie). Und: der Datenschutz bleibe gewahrt, betont Geisler: „Die Mobilfunkrufnummer und die E-Mail-Adresse, die bei der einmaligen Anmeldung angefordert werden, sind lediglich für die Registrierung nötig.“ Allerdings müssten die Daten für jenen Fall – und zwar unter striktem Verschluss – vorgehalten werden, dass die Betreiberhaftung zum Tragen komme: „Dann muss ein User identifiziert werden können.“

Nach der Anmeldung stehen jedem Nutzer 300 Megabyte Datenvolumen pro Monat kostenlos zur Verfügung. Ist dieses Kontingent aufgebraucht, geht es mit verminderter Geschwindigkeit weiter – ebenfalls ohne Gebühr.

Zusätzlich zu diesem Angebot im Freien können Unternehmen wie Gaststätten, Hotels, Einzelhändler, produzierende Betriebe, aber auch Arztpraxen oder Kanzleien bei Skytron entsprechende WLAN-Zugänge für ihre Innenräume buchen. Hier entstehen lediglich dem anbietenden Unternehmen Kosten.

Die ersten Geschäftsleute auf der Wilferdinger Höhe beteiligen sich bereits an diesem Zusatz-Angebot von Skytron. Unter anderem sind dies der Intersport Profimarkt, das Audi-Zentrum, die Mannuss GmbH, die Fitness Factory sowie die Kanzlei von WSK Anwälte.

In Vorbereitung ist der Anschluss bei Admedes Schüssler. Das Medizintechnikunternehmen will sowohl den Kunden wie auch seinen Beschäftigten den kostenlosen Zugang ins Internet ermöglichen.

Nicole Kälber ist als Vorsitzende der Interessensgemeinschaft Wilferdinger Höhe die erste Frau der WiHö-Initiative. Und genauso ist sie als Geschäftsführerin des Intersport Profimarkts vorne mit dabei: ihr Unternehmen bietet laut Erwin Geisler „als erster Einzelhändler in Pforzheim den freien PF-Wlan-Internetzugang innerhalb des Ladens an“. Kälber sagt: „Das kostenlose WLAN ist ein hervorragender Service für unsere Kunden und Mitarbeiter. Und die Kostenstruktur von Skytron ist günstig gehalten.“ Sie freue sich auf den digitalen Schub, den die Wilferdinger Höhe mit dem symbolischen Druck auf den Netzschalter erhalten werde.

Leserkommentare (0)