nach oben
28.01.2016

Bernhard Kölmer erklärt im Innotec das Produkt-Service-System (PSS)

Pforzheim. Die Rolle von Unternehmen wandelt sich grundlegend: Während sie sich bisher vornehmlich auf die Entwicklung, die Produktion und den Vertrieb qualitativ hochwertiger Sachprodukte konzentrierten, erwarten die Kunden künftig komplette Problemlösungen. Für die Bereitstellung einer solchen Komplettlösung eignen sich Produkt-Service-Systeme (PSS).

Sie bestehen aus einer Produkt- und einer Dienstleistungskomponente, deren Gewichtungen sich je nach Anwendungsfall stark unterscheiden können. Sachproduktorientierte Hersteller müssen sich zu kundenorientierten Service-Anbietern wandeln, um im zukünftigen Wettbewerb bestehen zu können. Was konkret darunter zu verstehen ist, wird Bernhard Kölmel bei der Veranstaltung des „Netzwerks IT + Medien“ erläutern. Kölmel ist Professor an der Hochschule Pforzheim, er lehrt und forscht im Fachgebiet Global Process Management. gel

Termin: Mittwoch, 3. Februar, um 18 Uhr im Innotec, Blücherstraße 32 in Pforzheim