760_0900_97024_agosi.jpg
Symbolfoto: PZ

Bilanzsitzung: Agosi schüttet 3,80 Euro aus

Pforzheim. Im Rahmen der Bilanzsitzung des Aufsichtsrats der Agosi hat das Gremium den vom Vorstand aufgestellten Abschluss für das zurückliegende Geschäftsjahr gebilligt. Im Jahr 2018 betrug der Umsatz rund 779 Millionen Euro (gegenüber 850 Millionen Euro im Vorjahr).

Der Jahresüberschuss lag bei 16,7 Millionen Euro (20,9 Millionen). Vorstand und Aufsichtsrat werden der am 25. Juni stattfindenden Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 2018 eine Dividende von zwei EUR (wie im Vorjahr) zuzüglich einer Sonderausschüttung von 1,80 Euro (Vorjahr 2,20 Euro) je dividendenberechtigter Stückaktie vorschlagen.

Auf Basis des Schlusskurses vom 28. Dezember 2018 (99 Euro) ergibt sich hieraus eine Dividendenrendite von 3,8 Prozent. Die Allgemeine Gold- und Silberscheideanstalt AG wurde 1891 als Aktiengesellschaft in der Goldstadt gegründet und beschäftigt in Pforzheim rund 400 Mitarbeiter.