nach oben
06.10.2015

Brötchen-Streit wird beigelegt

Duisburg. Die deutschenBäcker und der Discounter Aldi Süd haben ihren Brötchenstreit vor dem Duisburger Landgericht beendet. Beide Parteien hätten die Sache schriftlich für erledigt erklärt, sagte ein Gerichtssprecher.

In dem wettbewerbsrechtlichen Streit war es vor allem um die Frage gegangen „Was ist Backen?“.

Die Klage des Zentralverbandes des Deutschen Bäckerhandwerks hatte sich gegeneine Aldi-Werbung gerichtet, in den Filialen werde „frisch gebacken“. Nach Ansicht der Bäcker waren Verbraucher dadurch in die Irre geführt worden. „Wir haben Aufmerksamkeit bekommen und konnten unsere Position klar machen.“ Aldi sieht sich seinerseits durch den Vergleich bezüglich der Werbepraxis bestätigt. dpa