PG Transformationsnetzwerk C. Jentner
Unternehmer Chris Jentner (von links) erläuterte der WFG-Delegation mit Jochen Protzer, Professorin Rebecca Bulander und dem Calwer Landrat Helmut Riegger seine neue Galvanik im Brötzinger Tal. Der komplette Wertschöpfungsprozess vom Wareneingang bis zum Versand wird digital überwacht und dokumentiert.   Foto: Meyer

Darum winken Pforzheimer Zulieferern nun Förder-Millionen

Pforzheim. Die Bundesregierung will wichtige industrielle Wertschöpfungen nach Deutschland zurückholen. Rund acht Milliarden Euro will der Bund dafür investieren, wie Jochen Protzer, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald (WFG) am Mittwoch bei einem Pressegespräch erläuterte. Die Region zählt wiederum zu den stark von der Transformation zur E-Mobilität betroffenen Gebieten. Die Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald bringt in diesem Zuge das Transformationsnetzwerk „TraFoNetz NSW“ auf den Weg.

Die Bundesregierung will wichtige industrielle Wertschöpfungen nach Deutschland zurückholen.

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent?