nach oben
Gerstner-Seniorchef Rudolf Auerbach-Fröhling wurde 83 Jahre alt. Foto: Privat
Gerstner-Seniorchef Rudolf Auerbach-Fröhling wurde 83 Jahre alt. Foto: Privat
24.11.2017

Ein Leben für den Trauring: Schmuckfabrikant Rudolf Auerbach-Fröhling ist tot

Pforzheim. „Wenn wir von Liebe sprechen, davon, eine Ehe zu schließen und uns ‚für immer‘ zu binden, geht es im Kern hierum: Wir vertrauen einem anderen Menschen das Wertvollste an, das wir geben können: Uns selbst“, heißt es in der Firmenphilosophie der Pforzheimer Trauringmanufaktur Gerstner. „Nichts auf der Welt ist wertbeständiger als Liebe und Familie.“ Für die Inhaberfamilie heißt es jetzt Abschied nehmen, von Seniorchef Rudolf Auerbach-Fröhling, der im Alter von 83 Jahren gestorben ist. Bis 2004 leitete er das Familienunternehmen aktiv in fünfter Generation. Die Firma Gerstner gilt als älteste und größte Trauringfabrik Deutschlands.

Der Neffe von Rudi Auerbach trat 1960 nach zweijährigem Aufenthalt in Südamerika ins Unternehmen ein. „Der Ring fürs Leben“ von Gerstner war schon damals eine weltweit geschätzte Marke und Rudi Auerbachs Vermächtnis an seine Nachfolger. Rudolf Auerbach-Fröhling wurde nach dem Tod seiner Tante Anneliese Auerbach alleiniger Geschäftsführer der Firma Gerstner. Heute wird das Traditionsunternehmen von seinen Kindern Eberhard Auerbach-Fröhling und Ines Vuillermin als Geschäftsführer in sechster Familiengeneration geleitet. Annelie Waldhier-Fröhling ist Prokuristin.

Aus Liebe zu Elise Kiehnle hatte Max Gerstner im Jahr 1862 in Pforzheim ein eigenes Schmuckunternehmen gegründet. Ein Jahr später gibt ihm seine Elise das Jawort. Nach dessen Tod übernahm Sohn August 1891 die Führung. Der „Ring fürs Leben“ wurde von Gerstner in den vergangenen 155 Jahren über zehn Millionen Mal in der eigenen Manufaktur produziert und damit Ehen in aller Welt geschlossen.

1992 ging der Privatsender RTL mit der Traumhochzeit auf Sendung. Die Pforzheimer Manufaktur ist der Trauring-Sponsor. Für Gerstner war das der Durchbruch zur bekanntesten Trauringmarke Deutschlands. Deutschlands Juweliere küren Gerstner im Jahr 2000 erstmals zum „Trauringhersteller des Jahres“.

Nach dem Eintritt in den Ruhestand galt die große Liebe von Rudolf Auerbach-Fröhling und seiner Frau Marie-Luise der Kultur und ihrem großen Garten. Er hinterlässt neben seiner Ehefrau drei Kinder, sieben Enkel und einen Urenkel. Die Beerdigung von Rudolf Auerbach-Fröhling findet am kommenden Dienstag um 14.30 Uhr auf dem Hauptfriedhof in Pforzheim statt.