nach oben
28.07.2017

EnBW verbessert Ergebnis deutlich

Karlsruhe. Wegen einer Steuerrückzahlung und des Verkaufs einer Beteiligung ist der Überschuss des Energiekonzern EnBW im ersten Halbjahr auf fast 1,68 Milliarden Euro gestiegen – nach einem Fehlbetrag von 194,2 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum, wie das Unternehmen mitteilte.

Der Konzern hatte eine Rückerstattung der als verfassungswidrig eingestuften Kernbrennstoffsteuer erhalten. Zudem hatte EnBW einen Anteil von fast 49,9 Prozent an einem Offshore-Windpark verkauft. Der Umsatz stieg in den ersten sechs Monaten um 6,8 Prozent auf 10,48 Milliarden Euro. Als Folge der Sondereffekte seien die Eigenkapitalquote auf 13,2 Prozent gestiegen und die Schulden auf etwa 8,9 Milliarden Euro gesunken.