nach oben
Zu wenig frequentiert wird die Bank-Filiale in Ottenhausen. VOLKSBANK PFORZHEIM
Zu wenig frequentiert wird die Bank-Filiale in Ottenhausen. VOLKSBANK PFORZHEIM
04.12.2015

Filiale in Ottenhausen schließt: Volksbank Pforzheim reagiert auf verändertes Kundenverhalten

Pforzheim/Straubenhardt. Als Konsequenz aus den veränderten Anforderungen ihrer Mitglieder und Kunden überarbeitet die Volksbank Pforzheim nach eigenen Angaben ihr Filialnetz.

Neben der Schließung des Standorts Ottenhausen zur Jahresmitte 2016 werde es weitere punktuelle Veränderungen an einzelnen Standorten geben. „An der Präsenz des Instituts in Pforzheim und der Region und an der klaren Ausrichtung an den Bedürfnissen der Menschen vor Ort wird sich jedoch nichts ändern“, heißt es in der Pressemitteilung. Gleichzeitig baue die Bank ihren digitalen Auftritt weiter aus.

Anders als bei privaten Geschäftsbanken oder ausländischen Instituten mit Niederlassungen am Bankplatz Pforzheim stehe bei der Volksbank keine Schließungs- oder Entlassungswelle an, auch bleibe das Gesicht der Bank in der Region erhalten. „Wo sich Kundenströme verschoben haben, sind wir mitgezogen“, erklärt Volksbankchef Jürgen Zachmann und verweist auf die jüngsten Standortveränderungen der Bank in ihrem Geschäftsgebiet: Conweiler, Niefern und das 2013 eröffnete VolksbankHaus Tiergarten. „Wo unser Service und unsere Beratungsleistungen besonders gefragt sind, investieren wir“, führt Zachmann im Blick auf Umbaumaßnahmen in Ötisheim und Calmbach in den vergangenen Jahren aus.

Neben den bereits umgesetzten verkürzten Öffnungszeiten in der Zentrale und auf der Wilferdinger Höhe werden die Servicezeiten einiger weiterer Filialen, wie auf dem Sonnenhof und im Arlinger im Laufe des nächsten Jahres reduziert. Zudem werden einige andere Filialen künftig zu Selbstbedienungsstandorten mit terminierter Beratung umgerüstet. Dieses Modell komme seit vielen Jahren auf der Wilhelmshöhe in Neuenbürg erfolgreich zum Einsatz. Die Umsetzung erfolge schrittweise, beginnend ab 2016. Selbstverständlich würden die Volksbankkunden vor Ort frühzeitig informiert. „Was unsere Kunden am meisten an uns schätzen ist die Nähe und die persönliche Ansprache. Darüber hinaus schnelle und unkomplizierte Bargeldversorgung und moderne Selbstbedienungstechnik. Überall, wo diese Faktoren gefragt sind, finden sie eine Filiale, SB-Servicestelle, einen Beratungs- oder Automatenstandort“, ergänzt Zachmann.