nach oben
Gut frequentiert wird der Stuttgarter Flughafen. Foto: Weissbrod
Gut frequentiert wird der Stuttgarter Flughafen. Foto: Weissbrod
28.09.2017

Flughafen Stuttgart investiert 300 Millionen Euro

Stuttgart. Der Stuttgarter Flughafen hat seit langem steigende Passagierzahlen. Eine Folge: Die Terminals werden immer voller. Daher soll nun der Hallenbereich auf Vordermann gebracht werden. Die Flughafengesellschaft will rund 300 Millionen Euro investieren. In Terminal 3 werde die Gepäckförderanlage modernisiert, zudem werde das Terminal 4 komplett abgerissen und dann neu gebaut, sagte gestern Airport-Chef Walter Schoefer. „Die Terminal-Kapazitäten sind ein beschränkender Faktor für unser Wachstum, das müssen wir ändern.“

2018 werde es einen Architekturwettbewerb geben, danach würden Detailplanungen und das Baugenehmigungsverfahren folgen. „Mit einer Inbetriebnahme des neuen Terminals rechnen wir frühestens 2025.“ Der Aufsichtsrat habe bereits grünes Licht gegeben. Die Passagierzahlen des Flughafens steigen seit Jahren, auch 2017 dürfte es einen neuen Höchstwert geben. „Ich bin zuversichtlich, dass wir die Passagierzahl des Vorjahres – rund 10,6 Millionen – bis zum Jahresende übertreffen“, sagte die Co-Chefin des Flughafens, Arina Freitag. Das Sommergeschäft sei hervorragend gelaufen. Der Airport hat nur eine Start- und Landebahn, was mittlerweile aber wegen größerer Maschinen mit mehr Passagieren kein Bremsklotz mehr sei.