nach oben
Führungswechsel bei Galeria Kaufhof: Stephanie Tresp (links) übernimmt die Geschäftsführung von Ines Richter.
Führungswechsel bei Galeria Kaufhof: Stephanie Tresp (links) übernimmt die Geschäftsführung von Ines Richter.
20.07.2017

Galeria Kaufhof hat neue Chefin - Stephanie Tresp löst Ines Richter ab

Es sollen im Haus einige Tränen geflossen sein, als die PZ berichtete, dass Ines Richter die Galeria Kaufhof schon wieder verlässt.

Eineinhalb Jahre hatte die gebürtige Leipzigerin die Geschicke des größten Pforzheimer Kaufhauses geleitet und dabei einiges bewegt. Ines Richter übernimmt schon am Montag die Filialgeschäftsführung in Würzburg. Als ihre Nachfolgerin kam am Mittwoch Stephanie Tresp in das traditionsreiche Ladengeschäft im Herzen der Goldstadt mit 140 Mitarbeitern und einer Verkaufsfläche von rund 13 000 Quadratmetern.

„Die Zeit hier in Pforzheim habe ich als unglaublich spannend und sehr herzlich empfunden. Mit einem tollen Mitarbeiterteam, dem ich mich auch persönlich sehr verbunden fühle, haben wir Vieles bewegen können“, sagte die 42-Jährige am Mittwoch beim Pressetermin anlässlich ihrer Verabschiedung. Zufällig kam Einzelhändler Karsten Jung vorbei und verabschiedete sich gleich von einer Mitstreiterin in Sachen Citymarketing und Erlebniseinkauf: „Schade, dass Du schon wieder gehst.“ Für Richter und ihr Team stand die Vision „das Lieblingsgeschäft“ der Pforzheimer zu werden, im Fokus ihrer Arbeit, wie sie betonte. Dabei konnte das Sortiment mit neuen Marken aufgewertet werden und „das Haus noch inspirierender“ gestaltet werden. Der Innenstadt gab sie unter anderem auch mit kreativen Eventideen im Warenhaus – wie etwa der Tanzshow „Let’s dance“– neue Impulse. Ines Richter kommt aus einer Einzelhandelsfamilie. Nach Abschluss ihres Studiums der Betriebswirtschaftslehre war die Tanzsportliebhaberin und leidenschaftliche Hobby-Köchin Geschäftsführerin bei AppelrathCüpper in Karlsruhe und Frankfurt sowie bei SinnLeffers in Mainz tätig.

Die gebürtige Frankfurterin Stephanie Tresp hatte während ihres Psychologie-Studiums in Mainz als Aushilfe im Verkauf in der Galeria Kaufhof im Main-Taunus-Zentrum gearbeitet. „Da habe ich die Liebe zum Handel entdeckt.“ Nach dem Master-Abschluss begann sie deshalb im Jahr 2014 ein Trainee-Programm in Vertrieb und Logistik bei der Galeria Kaufhof GmbH und wurde in Trier, Würzburg, Bielefeld und Heilbronn eingesetzt. Im März 2016 übernahm sie die Göppinger Filiale mit 70 Mitarbeitern.

Tresp lebt mit ihrem Verlobten im Main-Taunus-Kreis, hat ihren Zweitwohnsitz aber hier. „Ich freue mich sehr auf die Stadt, die Menschen und besonders auf mein neues Team in Pforzheim.“ Sie war nicht zum ersten Mal hier: Auch die 27-Jährige fühlt sich dem Tanzen verbunden; über 20 Jahre war sie in einer Jazztanzgruppe aktiv: „Deshalb habe ich mir es auch nicht nehmen lassen, im vergangenen Jahr beim Pforzheimer ‚Let’s dance‘ vorbeizuschauen.“ Damals feierte die Galeria Kaufhof (früher Merkur und Horten) ihren 85. Geburtstag in der Goldstadt.

helmut
20.07.2017
Galeria Kaufhof hat neue Chefin - Stephanie Tresp löst Ines Richter ab

Warum der Kaufhof bevorzugt Frauen als Geschäftsleitung einsetzen hat einen einfachen Grund: Weil Frauen 22% weniger verdienen als Männer spart man einiges. (Satire) mehr...

Faelchle
20.07.2017
Galeria Kaufhof hat neue Chefin - Stephanie Tresp löst Ines Richter ab

Es sollen Tränen geflossen sein... der Trauer oder der Freude ? mehr...

f(x)=ax²+bx+c
21.07.2017
Galeria Kaufhof hat neue Chefin - Stephanie Tresp löst Ines Richter ab

[QUOTE=Webmaster;281438]Es sollen im Haus einige Tränen geflossen sein, als die PZ berichtete, dass Ines Richter die Galeria Kaufhof schon wieder verlässt. Zum Artikel: [URL="https://www.pz-news.de/link.php?pageid=2196¶m=arid=1176784"]Galeria Kaufhof hat neue Chefin - Stephanie Tresp löst Ines Richter ab[/URL][/QUOTE] Wenn Umsatz- und/oder Renditeziele nicht stimmen, gibt's oftmals einen personellen Kehraus. mehr...