nach oben
gold © dpa
07.03.2014

Goldhändler wird zu vier Jahren und vier Monaten Haft verurteilt

Mannheim (dpa/lsw) - Als Käufer von Altgold soll ein Unternehmer seinen Lieferanten zum Steuerbetrug verholfen haben. Im Prozess gegen den 54-jährigen Pforzheimer wurde er nun vier Jahren und vier Monaten Haft verurteilt. Da nach wie vor Fluchtgefahr besteht, wird der verurteilte Goldhändler sofort inhaftiert. Dies entspricht den Forderungen der Staatsanwaltschaft.

Der Goldhändler will von dem Umsatzsteuerbetrug nichts gewusst haben. Er räumte jedoch ein, ab einem bestimmten Zeitpunkt einen Betrug für möglich gehalten und billigend in Kauf genommen zu haben.