nach oben
Immer mehr Menschen investieren in Gold - und der Preis für das Edelmetall klettert auf neue Rekordhöhen. © dpa
06.09.2011

Goldpreis steigt auf ein neues Rekordhoch

Der Goldpreis ist am Dienstag auf ein neues Rekordhoch gestiegen. In der Spitze kostete eine Feinunze (rund 31 Gramm) des Edelmetalls 1920,25 US-Dollar. Damit wurde der jüngste Rekord, der vor zwei Wochen bei rund 1913,50 Dollar erreicht wurde, deutlich übertroffen.

Bildergalerie: Goldpreis steigt auf Rekordhoch

Goldpreis steigt auf Rekordhoch. Fotos: dpaGoldpreis steigt auf Rekordhoch. Fotos: dpaGoldpreis steigt auf Rekordhoch. Fotos: dpa

Allein seit dem vergangenen Freitag hat der Goldpreis um 90 Dollar oder fast fünf Prozent zugelegt. Ausschlaggebend sind die Angst vor einem Rückfall der Weltwirtschaft in die Rezession und die anhaltende europäische Schuldenkrise.

Umfrage

Ist Gold die beste Wertanlage?

Ja 43%
Nein 47%
Weiß nicht 10%
Stimmen gesamt 362

Gleichzeitig geht es im Finanzmarkt den Bach runter: Auf der «Handelsblatt»-Tagung «Banken im Umbruch» rechnete der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bank, Josef Ackermann, in Frankfurt vor, dass der jüngste Einbruch der Aktienmärkte weltweit 5 Billionen Euro ausgemacht habe. Der deutsche Aktienmarkt habe mehr als ein Fünftel seines vorherigen Börsenwertes verloren. «Seit Jahresbeginn haben manche europäische Banken sogar ein Drittel und mehr ihrer Marktkapitalisierung eingebüßt», sagte der Deutsche-Bank-Chef.

Ins Bild passe, dass die Märkte für Staatsanleihen stark schwankten, auch in Deutschland und den USA. Selbst der Aufwärtstrend des Goldpreises verlaufe nicht stetig. «All dies erinnert an den Herbst 2008, obwohl der europäische Bankensektor im Vergleich zu damals heute deutlich besser kapitalisiert und weniger von kurzfristiger Liquidität abhängig ist», sagte Ackermann. Zudem hätten die Banken weniger Giftpapiere in ihren Bilanzen als damals, und das Risikomanagement habe sich verbessert. dpa