nach oben
13.02.2009

Investment-Messe der Volksbank: Anlegen trotz Finanzkrise

Finanzkrise, Wirtschaftskrise, Bürgschaften für Geschäftsbanken – wer beim Absturz der Aktienmärkte kein Geld verloren hat, sieht spätestens jetzt sein Steuergeld in Rettungspaketen verschwinden. Also ab mit dem letzten Euro in den Sparstrumpf und dann unter der Matratze versteckt? Alternativen dazu will die Volksbank Pforzheim am Freitag und Samstag auf ihrer „2. Investmet-Messe im VolksbankHaus“ aufzeigen.

„Mehr denn je brauchen Menschen heute eine Orientierungshilfe bei der Geldanlage“, sagt Stephan Schmidt, bereichsleiter Anlagemanagement bei der Volksbank Pforzheim. Und weil Vermögensanlagen heutzutage nicht immer greifbar und leicht durchschaubar sind, bietet die Volksbank eine Reihe von Vorträgen an. Am Freitagabend referierte zum Beispiel der aus Funk und Fernsehen bekannte Bankkaufmann und Betriebswirt Lars Kolbe über die Folgen der internationalen Vertrauenskrise in die unterschiedlichsten Anlageformen.

Auch er hat, so gesteht er im Gespräch mit der PZ, durch die Finanzkrise Geld verloren. Nur: Es scheint ihm nichts auszumachen. „Mein Glas ist nicht halb leer, es ist halb voll“, sagt Kolbe und verweist darauf, dass das Aktiengeschäft mittel- und langfristig zu sehen sei. Wer jetzt verkaufen müsse, ob aus tatsächlichem Bedarf oder aus einer verständlichen, aber nicht immer zu begründenden Angst, müsse einen Verlust hinnehmen. „Abwarten und Tee trinken“, lautet sein Rat. Bei guten Aktienwerten werde der Kurs in ein paar Monaten wieder nach oben zeigen.

Solidität ist auch das Stichwort für Stephan Schmidt. In der Krise hätten die Genossenschaftsbanken, zu denen auch die Volksbank Pforzheim zählt, durch ihr besonnenes Geschäftsgebaren letztlich zu den Gewinnern gezählt. Und gerade in der Krise komme es für den Anleger nun auf verlässliche Partner mit verlässlichen Vermögensanlagen an. Einige davon soll die Investment-Messe vorstellen. Den Erfolg auf sicherer Basis müsse man mit einer breiten Streuung der Anlagen suchen. Immobilien, Aktien oder ein Schiffsanteil – für Schmidt ist die Bandbreite der entscheidende Erfolgsfaktor.

Die Investment-Messe findet noch am Samstag, 14. Februar, von 10 bis 15 Uhr im Atrium 3 im VolksbankHaus statt.