nach oben
Teamfähigkeit ist ein wichtiger Aspekt des Azubi-Train-Seminars (von links): Rocky, David, Patrick, Lucas, Tim, Pascal, Mathias und Marc, die eine Ausbildung in der IT-Branche machen.  Buttler
Teamfähigkeit ist ein wichtiger Aspekt des Azubi-Train-Seminars (von links): Rocky, David, Patrick, Lucas, Tim, Pascal, Mathias und Marc, die eine Ausbildung in der IT-Branche machen. Buttler
In der Kletterwand: Rocky auf dem Weg nach oben.
In der Kletterwand: Rocky auf dem Weg nach oben.
Entschlossener Blick: Da will ich hoch, denkt Larissa.
Entschlossener Blick: Da will ich hoch, denkt Larissa.
Logisches Denken und schnelle Auffassungsgabe waren gefragt: Tim, Mathias, Rocky, Pascal und Niclas (von links) beim Azubi-Train.
Logisches Denken und schnelle Auffassungsgabe waren gefragt: Tim, Mathias, Rocky, Pascal und Niclas (von links) beim Azubi-Train.
01.09.2015

Jugendliche starten ins Berufsleben - "Azubi-Train" gibt Sicherheit

Pforzheim. An diesem Dienstag beginnt für bundesweit 500 000 junge Menschen der Ernst des Lebens – ihr erster Ausbildungstag: Eine neue Umgebung, neue Kollegen und erstmals einen Chef. „Ich würde es die Chance ihres Lebens nennen“, sagt Adelheid Pfrommer, Trainerin beim „Azubi-Train – der optimale Einstieg in die Ausbildung“ der Industrie- und Handelskammer Nordschwarzwald.

Knapp 30 Auszubildende haben dort schon in der vergangenen Woche für den heutigen Berufsstart trainiert – im wahrsten Sinn des Wortes. Denn neben Präsentationstraining, Projektmanagement und Kommunikationsübungen stand auch ein sportlicher Aufenthalt in der Kletterwand des Pforzheimer Alpenvereins auf dem Programm. Viele mussten dabei an ihre körperlichen Grenzen gehen.

„Ich habe ganz schön Muskelkater“, gesteht ein Teilnehmer. Doch Spaß gemacht hat es allen – egal ob Lea Weiß, die bei der Scheideanstalt C. Hafner Industriekauffrau lernt, oder ihr neuer Kollege Simon Schmidt (19), der heute eine Ausbildung zum Edelmetallprüfer beginnt. Die 17-jährige Realschülerin hat 15 Bewerbungen geschrieben und einige Tests absolviert. Simon wollte eigentlich Chemielaborant werden.

Mariell Graf (16) lernt bei der IHK in Nagold Kauffrau für Büromanagement und hat vor ihrer Bewerbung im Internet recherchiert, welche Anforderungen sie erfüllen muss. Sie haben vielfach schon ihre Azubi-Kollegen kennengelernt, die heute mit ihnen an den Start gehen. Unsicherheiten vor dem ersten Arbeitstag wurden abgebaut, denn zu den Seminarinhalten zählen auch Teamgeist, Höflichkeit und Umgangsformen.

„Früher wurde der Stift zum Frühstückholen geschickt oder durfte die Werkstatt ausfegen“, erinnert sich Adelheid Pfrommer. Doch in Zeiten des Fachkräftemangels hätten die meisten Betriebe der Bedeutung einer qualifizierten Nachwuchsförderung erkannt. „Es sind wertvolle junge Mitarbeiter.“ Sie müssten zwar noch viel lernen, seien aber eben auch nicht betriebsblind.

Diesen Schatz möchte auch Dennis Buttler, Experte für Visualtraining, Gesundheitsprävention und Personalentwicklung, heben. Er hat schon Nationaltrainer und technische Direktoren des Olympischen Komitees in Colorado Springs (USA) geschult.

Buttler war selbst Leistungssportler und Judo-Bundesligatrainer. „Ihr könnt das besser“, feuert er die jungen Teilnehmer bei den Projekten an. Und wer glaubt, dass Kuchenbacken keine besondere Herausforderung darstellt, wurde eines Besseren belehrt. Es galt nämlich das Mega-Projekt einer Erdbeertorte für 23 678 Geburtstagsgäste zu planen: Von der Kalkulation über die Materialbeschaffung und Herstellung bis zur Verteilung des einzelnen Tortenstücke an die Gäste. Und so hätte selbst ein TV-Moderator bei „Wetten dass“ oftmals seine Freude an den kreativen Ideen der jungen Azubis gehabt. Knifflige Aufgaben mussten im Team gelöst werden. Grips und Geschicklichkeit sind dabei gefragt. Es galt mit geschickten Seilzügen einen Turm aus Holzstücken zu bauen – ohne die Hände zu benutzen. Nur klare Absprachen und Teamgeist führen zum gewünschten Ziel.

Meyle+Müller, PZ, Medialesson, Studio Gieske und ITML von der Pforzheimer Medien- und IT-Initiative schicken ihre Lehrlinge regelmäßig zum Azubi Train. Die einwöchige Schulung kostet 600 Euro pro Teilnehmer. „Seit fünf Jahren bietet die IHK diese Lehrgänge auch firmenintern“, erläutert Andrea Schröck, bei der IHK für die Weiterbildung zuständig.