nach oben
09.12.2009

Kaufland übernimmt Lupus/Famila mit 1400 Mitarbeitern

PFORZHEIM. Der Name Lupus zählt etwas in der Geschichte des Lebensmittelhandels der Region - und das schon seit 105 Jahren. Mit dem famila-Einkaufszentrum vollbrachte die Unternehmerfamilie eine Pionierleistung auf der Wilferdinger Höhe. Das ist jetzt alles nur noch Geschichte, denn die Gesellschafter der Unternehmensgruppe Lupus/Famila haben sich entschlossen, alle Geschäftsanteile an die Kaufland Stiftung & Co. KG zu verkaufen. Das betrifft rund 1400 Mitarbeiter.

In den vergangenen Jahren hat sich der Lebensmittelhandel in vielerlei Hinsicht dramatisch verändert. "Der Wettbewerbsdruck hat enorm zugenommen und schränkt den Spielraum, insbesondere für mittelständische Unternehmen wie Lupus/Famila, immer stärker ein. In Abwägung der heutigen Situation, der Aussichten für die nächsten Jahre und ihrer sozialen Verantwortung, haben die Gesellschafter der Unternehmensgruppe Lupus/Famila sich entschlossen, ihr Unternehmen in ungleich stärkere Hände zu geben", schreiben Manfred Lupus und sein Sohn Jörg Lupus in einer Pressemitteilung der Karl Lupus GmbH & Co. KG.

Noch aber muss erst eine Prüfung des Kartellamts überstanden werden, bevor die Kaufland Stiftung & Co. KG alle Geschäftsanteile zum 1. Februar 2010 übernehmen kann. Im Einzelnen wären das die Karl Lupus GmbH & Co. KG, die Lupus Handelsgesellschaft mbH und die famila Handels-Betriebe GmbH & Co. KG Rhein-Neckar. Stimmt das Kartellamt zu, wird Kaufland alle zwölf famila-Standorte übernehmen - die zwei in Pforzheim auf der Wilferdinger Höhe und beim Enzauenpark sowie die Häuser in Frankenthal, Weinheim, Heidelberg, Östringen, Bad Schönborn, Karlsruhe, Albstadt, Waldshut, Bad Säckingen und Rheinfelden sowie dem Großhandel Lupus Food Service in Pforzheim.

"Mit diesem Schritt werden der Fortbestand und damit auch die Arbeitsplätze aller heutigen Famila-Standorte gesichert", schreiben Manfred und Jörg Lupus. Alle Mitarbeiter der Pforzheimer Zentrale würden ebenfalls von Kaufland ein Arbeitsplatzangebot erhalten. Für den Lupus Food Service würden Kaufland und Lupus gemeinsam "weitere Optionen ausloten", um entweder bei Kaufland oder bei einem anderen Spezialisten im Bereich Cash & Carry und Großverbraucher die weitere Entwicklung zu sichern.