nach oben
Der Pforzheimer Niederlassungsleiter Andreas Bross.  privat
Der Pforzheimer Niederlassungsleiter Andreas Bross. privat
31.03.2016

Kemmler Baustoffe zählt zu den Top-Arbeitgebern

Pforzheim. Jeden einzelnen Mitarbeiter fördern, um gemeinsam optimalen Kundenservice zu leisten, so lautet die Devise für das Personalmanagement bei der Kemmler Baustoffe GmbH. Jetzt ist das Familienunternehmen, das in Pforzheim mit zwei Niederlassungen vertreten ist, in Berlin als eines von 93 mittelständischen Unternehmen in Deutschland für seine „außergewöhnlichen Qualitäten als Arbeitgeber“ zum fünften Mal in Folge mit dem Top-Job-Preis ausgezeichnet worden, heißt es in einer Pressemitteilung.

Verliehen wurde die Trophäe durch den ehemaligen Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement.

„In Zeiten eines zunehmenden Fachkräftemangels ist die Steigerung unserer Attraktivität als Arbeitgeber für uns eine eminent wichtige Aufgabe“, freut sich der Geschäftsführer und Leiter der Niederlassungen in der Goldstadt, Andreas Bross, über den Sprung unter die „Traumchefs“ des deutschen Mittelstandes. Nur ganz wenige Unternehmen haben bislang so oft erfolgreich an dem wissenschaftlich gestützten Arbeitgebervergleich teilgenommen wie das 1885 gegründete, schwäbische Traditionsunternehmen mit Hauptsitz in Tübingen.

Mit seinen 22 Handelshäusern gilt Kemmler Baustoffe als der führende Baustoff- und Fliesenfachhändler in Süddeutschland. In Pforzheim zählt das Unternehmen an beiden Standorten knapp 70 Mitarbeiter und ist nach eigenen Angaben regionaler Marktführer. „Wir sind bis heute ein typischer Familienbetrieb geblieben: Freundlichkeit, Verbindlichkeit und Offenheit prägen unsere Unternehmenskultur“, unterstreicht Bross. Auch die Ausbildungsbemühungen des Baustoffhändlers spielten bei der Auszeichnung zum Top-Arbeitgeber eine wichtige Rolle.