nach oben
19.02.2016

Kfz-Gewerbe mit Umsatzplus

Berlin. Autokäufer können auch in diesem Jahr auf Rabatte beim Neuwagenkauf hoffen. Der Handel erwartet, wie im Vorjahr 3,2 Millionen Neuwagen zu verkaufen. Dabei werde aber der Anteil der gewerblichen Zulassungen von zuletzt knapp zwei Dritteln weiter steigen, teilte der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe am Donnerstag in Berlin mit. Ein großer Teil davon sind Hersteller- und Händlerzulassungen, von den viele kurze Zeit später deutlich günstiger als junge Gebrauchte verkauft werden.

Im vergangenen Jahr war der Anteil der Hersteller- und Händlerzulassungen weiter auf 30,6 Prozent gestiegen. Die Branche zog zufrieden Bilanz für 2015. „Das Jahr 2015 ist sehr gut gelaufen, trotz des Skandals um manipulierte Emissionswerte“, sagte Präsident Jürgen Karpinski. Der Umsatz stieg um 6,2 Prozent auf 156,5 Milliarden Euro.

Die Preisnachlässe drücken jedoch auf den Gewinn der Branche: Gemessen am Umsatz stieg dieser deshalb nur leicht von 1,3 auf 1,4 Prozent – für Investitionen zu wenig.