760_0900_111688_image2.jpg
Die Preisträgerinnen: UNIT08-Art-Directorin Diane Nagel (rechts) und Maike Eisenhardt von „12:43 Architekten“.  Foto: privat 

Kommunikationsagentur UNIT08 räumt Design-Preis ab

Pforzheim/Ludwigsburg. Spielerisch und farbenfroh: Die digitale Kommunikationsagentur UNIT08, mit Standorten in Pforzheim und Ludwigsburg, wurde für die Gestaltung der Praxis der Koko Kinderzahnärzte in Dachau mit dem renommierten „German Design Award 2020“ ausgezeichnet. Verantwortlich für das Design waren UNIT08-Art-Directorin Diane Nagel und Maike Eisenhardt vom Stuttgarter Partnerbüro „12:43 Architekten“.

Die internationale Jury lobte die „kindgerechte illustrative Gestaltung der Wände in Verbindung mit freundlichen Farben und abgerundeten Formen sowie vielen originellen Details, die das Safari-Thema spielerisch übersetzen“. Das schaffe eine „einzigartige Atmosphäre, die Angst vorm Zahnarzt gar nicht erst aufkommen lässt“, heißt es in der Begründung.

Vergeben wird der German Design Award vom Rat für Formgebung, der 1953 auf Initiative des Deutschen Bundestages als Stiftung gegründet wurde. „Die Auszeichnung ist in der Branche richtungsweisend“, betonte UNIT08-Geschäftsführer Dennis Maitzen.

Für die Agentur, die 22 Mitarbeiter beschäftigt, ist es nicht der erste Preis. Sie entwickelt etwa Strategien, Konzepte oder individuelle Webanwendungen für Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen. Großkonzerne wie Daimler, Versorger wie die Ludwigsburger Stadtwerke und der Mittelstand nutzen deren Dienste. Seit einem Jahr ist das PZ-Medienhaus mit 50 Prozent an der Agentur beteiligt. „Für uns ist es eine folgerichtige und logische Weiterentwicklung unserer Innovationsbestrebungen“, sagt Geschäftsführender PZ-Verleger Thomas Satinsky. „Den Schritt sehen wir als Chance, die digitale Welt mitzugestalten.“