nach oben
Historische Papiermaschine von Bellmer aus dem Jahr 1912.
Historische Papiermaschine von Bellmer aus dem Jahr 1912.
Im Rahmen der „Paper Days“ nutzen die rund 170 Teilnehmer aus 18 Ländern die Gelegenheit zur Betriebsführung im Bellmer-Werk in Mühlacker-Enzberg. Foto: Ketterl
Im Rahmen der „Paper Days“ nutzen die rund 170 Teilnehmer aus 18 Ländern die Gelegenheit zur Betriebsführung im Bellmer-Werk in Mühlacker-Enzberg. Foto: Ketterl
Der Bellmer-Stammsitz in Niefern.
Der Bellmer-Stammsitz in Niefern.
Die Brüder Erich, Martin und Philipp Kollmar (von links) leiten das Unternehmen.
Die Brüder Erich, Martin und Philipp Kollmar (von links) leiten das Unternehmen.
23.09.2017

Kompetenz in Papier: Vor 175 Jahren gründete Carl Bellmer das Unternehmen Gebr. Bellmer

Niefern-Öschelbronn. An mittlerweile 15 Standorten weltweit beschäftigt die Bellmer-Gruppe über 600 Mitarbeiter, davon 300 am Stammsitz Niefern. Das Unternehmen wurde dort vor 175 Jahren als Papiermaschinenfabrik gegründet. Der Exportanteil liegt bei 70 Prozent. Die Papiersparte mache heute rund drei Viertel des Bellmer-Umsatzes von über 150 Millionen Euro aus. Das andere Viertel drehe sich um Trennungstechnologien. Mit Bellmer-Filterpresen wird Klärschlamm entwässert, Trinkwasser aufbereitet und Fruchtsaft gepresst.

Papier habe Zukunft, sagt Martin Kollmar, der mit seinen Brüdern Philipp und Erich Kollmar das Familienunternehmen in sechster Generation als geschäftsführender Gesellschafter leitet. Da sind Verpackungen für den wachsenden Markt des Versandhandels im Internet. Da sind wiederverwertbare Trinkbecher, Dekorartikel – und eben Banknoten, die ebenfalls auf Bellmer-Papiermaschinen hergestellt werden. Aus einem Rohstoff, der ständig nachwächst und zu 100 Prozent recyclingfähig ist, wie Kollmar betont.

In dieser Woche ging es bei Bellmer in Niefern wieder international zu: Der Themenbogen der „Paper Days“ reichte von optimierter Papierherstellung, effizienter Wickeltechnik bis hin zu Energieeinsparungen. Referenten berichteten während der zweitägigen Fachtagung im Ameliussaal von aktuell durchgeführten Projekten. „Es war ein reger Erfahrungsaustausch.“ Ob es sich um große Umbauten an Papiermaschinen, um den Einbau von neuen Schlüsselelementen oder um die Umrüstung auf moderne Dampf- und Kondensat-Systeme handelte – alle vorgestellten Projekte hatten eines gemeinsam: Mit innovativen Lösungen aus dem Hause Bellmer konnten für die spezifischen Produkte Qualitätsverbesserungen und Kosteneinsparungen erzielt werden. Aktuelles Beispiel: eine Filmpresse für eine Papiermaschine in Mexiko-City. Die 170 Teilnehmer der Paper Days kamen aus 18 Ländern. So bestehe auch durch den steigenden Bildungsgrad in Schwellenländern ein erhöhter Bedarf an Papier – etwa für den Druck von Schulbüchern. In Europa oder den USA werden durch zunehmende Internet-Bestellungen mehr und mehr Versandverpackungen benötigt, weiß Kollmar. „Papier in seiner ganzen Bandbreite ist ein großartiges Produkt, auf das man nicht verzichten kann.“

Neben der Papiermaschinen-Sparte bildet die Separation Technology das zweite Standbein des mittelständischen Unternehmens. Die Bellmer-Winkelpresse sei die Marktführermaschine unter den Bandfilterpressen. Zahlreiche Kläranlagen in Pforzheim und dem Enzkreis, aber auch weltweit sind damit ausgerüstet. Dazu zählen auch Johannesburg und Kapstadt in Südafrika. Durch Visionen, unternehmerisches Fingerspitzengefühl, Ausdauer, Teamarbeit und Know-how aller 600 Mitarbeiter sei Bellmer auch nach 175 Jahren der Spezialist für die Produkte der Paper- und Separation-Technology. Darauf könne das Nieferner Familienunternehmen aufbauen und seine Marktposition weiter ausbauen, sind die geschäftsführenden Gesellschafter überzeugt.

Feier beim großen Familientag

Mit den Bellmer-Mitarbeitern und ihren Familien wird das Jubiläum heute mit einem großen Familientag begangen. Nachdem sich die Angehörigen an den Standorten in Niefern und Enzberg umschauen können und bei zahlreichen Vorführungen die Leistungsfähigkeiten von Bellmer demonstriert bekommen, wird am Abend im Ameliussaal kräftig gefeiert.