nach oben
Als Standortmagazin für die gesamte Region Nordschwarzwald, so präsentiert sich auch die neue Ausgabe von „Wirtschafts-Kraft“, hier bei der Startverteilung auf der Messe Expo Real in München. Von links: Carmen Wollensak (Wirtschaftsförderung Nagold), Sven Eisele (Sparkasse Pforzheim Calw), Nadine Kaiser (WFG), Sophie Schumann und Andreas Knörle (beide Landratsamt Calw) WFG-Chef Jochen Protzer mit dem neuen Heft, Simone Hurtz (Geschäftsführerin INGpark Nagold), WFG-Aufsichtsratschef Helmut Riegger, Jürgen Großmann (OB Nagold), IHK-Hauptgeschäftsführer Martin Keppler und Julian Osswald (OB Freudenstadt). Foto: Löffler
Als Standortmagazin für die gesamte Region Nordschwarzwald, so präsentiert sich auch die neue Ausgabe von „Wirtschafts-Kraft“, hier bei der Startverteilung auf der Messe Expo Real in München. Von links: Carmen Wollensak (Wirtschaftsförderung Nagold), Sven Eisele (Sparkasse Pforzheim Calw), Nadine Kaiser (WFG), Sophie Schumann und Andreas Knörle (beide Landratsamt Calw) WFG-Chef Jochen Protzer mit dem neuen Heft, Simone Hurtz (Geschäftsführerin INGpark Nagold), WFG-Aufsichtsratschef Helmut Riegger, Jürgen Großmann (OB Nagold), IHK-Hauptgeschäftsführer Martin Keppler und Julian Osswald (OB Freudenstadt). Foto: Löffler
13.10.2017

Neue Ausgabe des Magazins „Wirtschafts- Kraft“ erschienen

Wie sieht die Arbeitswelt in zehn oder 20 Jahren aus, wenn Roboter einen Teil der Tätigkeiten übernehmen? Wie reagiert eine Genossenschaft wie der „Arlinger“ auf den digitalen Wandel? Was plant Porsche an seinem Entwicklungsstandort Weissach/Mönsheim? Wie stellt Schwarzwaldmilch als Sponsor des SC Freiburg mehr als 4,4 Milliarden Kontakte zu potenziellen Kunden her und was braucht’s für eine erfolgreiche virale Marketingaktion in den sozialen Medien? Das sind nur einige der Themen, auf die es in der neuen Ausgabe des Magazins „Wirtschafts-Kraft“ die passenden Antworten gibt.

Seit 2011 erscheint das Hochglanzprodukt mit mehr als 100 Seiten Umfang – in Print und Online – unter dem Dach des Pforzheimer Medienhauses. Indes: Das Konzept ist es von Anfang an, einen Spiegel der gesamten Region Nordschwarzwald zu präsentieren, sowohl und vor allem redaktionell wie auch auf der Seite des Inseraten-Geschäfts.

Im Mittelpunkt von „Wirtschafts-Kraft“ steht die Darstellung der Leistungsfähigkeit von regionalen Unternehmen und Kommunen gleichermaßen. In der jüngsten Ausgabe des Magazins präsentiert sich die Stadt Nagold als pulsierender Standort mit hoher Kaufkraft, mit inhabergeführten Handelsbetrieben in einem Einkaufsambiente mit attraktiver Aufenthaltsqualität, gleichermaßen aber auch als Standort für namhafte Produktionsbetriebe und einem interkommunalen Gewerbegebiet – um nur einiges zu nennen. Der Pforzheimer Direktor der Wirtschaftsförderung, Oliver Reitz, geht auf die wachsende Bedeutung der Präzisionstechnik-Betriebe für die Goldstadt ein und der neue Geschäftsführer der Schwarzwald Tourismus GmbH, Hansjörg Maier, nennt im Interview seine Vision für die Ferienregion. Apropos: Dass Produktionsunternehmen vom Tourismus profitieren und sogar eine symbiotische Beziehung zueinander pflegen, das erläutert Elke Schönborn, Tourismus-Expertin der IHK Nordschwarzwald und Leiterin der Tourismus-Akademie Baden-Württemberg.

Mit einem eigenen redaktionellen Teil ist erstmals die Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald GmbH (WFG) in dem Magazin vertreten. Sie zeichnet ebenfalls ein beeindruckendes Leistungsbild der regionalen Akteure. Am Messestand der WFG auf der Münchner Expo Real unter dem Dach von Baden-Württemberg erfolgte dieses Mal die Startverteilung der neuen Ausgabe von „Wirtschafts-Kraft“ in Anwesenheit von Vertretern aus Kommunen, Institutionen und Unternehmen der Region. Die Resonanz auf die Inhalte war durchweg positiv.

Die Druckausgabe von Wirtschafts-Kraft ist kostenfrei im Medienhaus Pforzheim, Poststraße 5, sowie ab Mittwoch in Mühlacker, Bahnhofstraße 52, erhältlich.