nach oben
Freut sich auf die Tätigkeit in Pforzheim: Die neue Geschäftsführerin von Galeria Kaufhof: Ines Richter.  Seibel
Freut sich auf die Tätigkeit in Pforzheim: Die neue Geschäftsführerin von Galeria Kaufhof: Ines Richter. Seibel
Geht: Ann-Christina Eylmann.
Geht: Ann-Christina Eylmann.
08.01.2016

Neue Chefin bei Galeria Kaufhof in Pforzheim

Pforzheim. Ines Richter hat Ann-Christina Eylmann an der Spitze abgelöst. Gebürtige Leipzigerin stammt aus einer Einzelhandelsfamilie.

Beide strahlen um die Wette: Ann-Christina Eylmann, weil sie sich auf ihre berufliche Zukunft in der Weltstadt München freut, Ines Richter, weil sie als Eylmanns Nachfolgerin die Geschäftsführung der Galeria Kaufhof in Pforzheim übernommen hat. Es ist bereits der zweite Wechsel an der Spitze des traditionsreichen Hauses innerhalb von vier Monaten. Die 39-jährige hatte die Leitung der Galeria Kaufhof erst im September von Wolfgang Koß übernommen, den es nach sechseinhalb Jahren in der Goldstadt zum Kaufhof nach Nürnberg zog. Seine Vorgänger Carl-Josef Dreker und Gerd Oehmcke waren elf und 24 Jahre in der Goldstadt tätig.

Es seien rein persönliche Gründe gewesen, betonte die scheidende Geschäftsführerin gestern beim Pressegespräch in der Galeria Kaufhof. Mit ihrer Rückkehr nach Schwabing („dort ist mein Lebensmittelpunkt“) verlässt sie nach 13 Jahren auch den Kölner Kaufhofkonzern, bleibt aber in der Einzelhandelsbranche. „Ich wollte nicht länger aus dem Koffer leben.“ Ihren neuen Arbeitgeber in München darf sie noch nicht nennen. Mit Pforzheim habe ihre private Entscheidung überhaupt nichts zu tun, versicherte Eylmann. Im Gegenteil: „Ich wurde mit offenen Armen empfangen.“ Die Mitarbeiter seien voll motiviert und die Filiale habe gerade ein glänzendes Weihnachtsgeschäft verzeichnet.

Auf diese engagierten Mitarbeiter und die neue Tätigkeit in der Goldstadt freut sich Ines Richter. Sie wurde vor 41 Jahren in Leipzig geboren und ist quasi im Einzelhandel aufgewachsen. „Meine Urgroßeltern hatten ein Modehaus.“ Während ihrer Management-Ausbildung beim Kaufhof lebte sie in der Nähe von Karlsruhe, wo sie zuvor bei AppelrathCüpper tätig war. In Pforzheim war sie bisher nur wenige Male. Vom neuen Kaufhof-Eigentümer Hudson Bay Company (HBC) erwartet sich Richter deutliche Impulse für Galeria Kaufhof. Schwerpunkte des kanadischen Konzerns seien hochwertige Bekleidung, Handtaschen, Parfüm, Uhren, Schmuck und Schuhe. „Die kennen sich aus mit Warenhäusern und sind auch im Online-Geschäft erfolgreich.“ Kunden könnten sich im Internet oder Vorort an Tablets über Kaufhof-Angebote informieren und sich nicht vorrätige Waren nachhause schicken lassen. Große Hoffnungen wecke die Neugestaltung der Fußgängerzone, die bis 2018 abgeschlossen soll, ergänzt die neue Chefin. „Karlsruhe und Stuttgart haben sich in dieser Beziehung enorm weiterentwickelt.“ Das Pforzheimer Haus liege umsatzmäßig im oberen Drittel der bundesweit über 100 Standorte. Für Kontinuität steht Lothar Blessing, der seit acht Jahren als Personal- und Organisationsleiter für die 140 Pforzheimer Mitarbeiter zuständig ist.