nach oben
© Symbolbild: dpa
01.03.2017

Pforzheim senkt Arbeitslosenquote erneut deutlich auf nun 6,8 %

Im Bezirk der Agentur für Arbeit Nagold-Pforzheim ist die Zahl der Arbeitslosen im Vergleich zum Vormonat praktisch unverändert geblieben: 12.915 Männer und Frauen waren arbeitslos gemeldet, im Januar waren es nur zwei weniger. Gegenüber Februar 2016 ist die Arbeitslosigkeit dagegen um 847 oder 6,2 Prozent zurückgegangen. Die Arbeitslosenquote blieb gegenüber dem Vormonat unverändert bei 3,9 Prozent. Vor einem Jahr lag sie noch bei 4,3 Prozent.

Seit September 2016 liegt die Arbeitslosigkeit jeweils unter dem Vorjahreswert, dabei ist der Vorjahresabstand von Monat zu Monat größer geworden. Die Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Nagold-Pforzheim, Martina Lehmann, zeigte sich daher mit der aktuellen Entwicklung am Arbeitsmarkt sehr zufrieden. „Aufgrund der milderen Temperaturen konnte in den witterungsabhängigen Berufen vielfach schon wieder gearbeitet werden. Besonders freut mich aber, dass die nach wie vor gute Konjunktur von meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erneut für eine deutlich überdurchschnittliche Reduzierung der Arbeitslosigkeit gegenüber dem Vorjahr genutzt werden konnte“, so die Arbeitsmarktexpertin.

Ein Indiz für die stabile Lage am regionalen Arbeitsmarkt ist die stark gestiegene Nachfrage nach neuen Mitarbeitern. Im Februar wurden dem Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit Nagold-Pforzheim 1469 zu besetzende Stellen gemeldet, 549 oder 59,7 Prozent mehr als im Januar und 70 oder 5,0 Prozent mehr als im Februar des Vorjahres. „Mittlerweile sind über 80 Prozent der gemeldeten offenen Stellen für Fachkräfte mit abgeschlossener Berufsausbildung oder sogar höherem Abschluss ausgeschrieben. Dagegen verfügt nahezu die Hälfte aller Arbeitslosen über keinen Berufsabschluss. Wir setzen daher weiter konsequent auf individuelle Beratung und spezifische Qualifizierungsangebote. Die bisherigen Erfolge geben uns Recht“, so Lehmann.

Arbeitslose

In den vergangenen vier Wochen haben sich bei der Agentur für Arbeit Nagold-Pforzheim und ihren Geschäftsstellen 1509 Frauen und Männer im Anschluss an eine Erwerbstätigkeit arbeitslos gemeldet, 428 oder 22,1 Prozent weniger als im Januar. Im gleichen Zeitraum konnten 1124 Personen ihre Arbeitslosigkeit durch Aufnahme einer Erwerbstätigkeit beenden, 341 oder 43,6 Prozent mehr als im Vormonat.

Nach Personengruppen entwickelte sich die Arbeitslosigkeit im Agenturbezirk unterschiedlich. Die Veränderungsspanne gegenüber dem Vorjahresmonat reicht von minus 12,6 Prozent bei Deutschen bis plus 8,3 Prozent bei Ausländern.

Geflüchtete Menschen am regionalen Arbeitsmarkt

Im Februar waren im Agenturbezirk Nagold-Pforzheim 2538 Geflüchtete als Arbeitsuchende gemeldet, darunter waren 1120 arbeitslos. Arbeitsuchende Geflüchtete, die nicht arbeitslos sind, nehmen insbesondere an Integrationskursen oder arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen teil oder gehen einer Erwerbstätigkeit nach. „Wir wollen die geflüchteten Menschen schnell und nachhaltig in den Arbeitsmarkt integrieren. Mit Qualifizierungen, die den Erwerb von Sprach- und Fachkenntnissen sowohl vor der Aufnahme, als auch begleitend zu einer Berufstätigkeit ermöglichen, gelingt uns das bisher gut“, so Lehmann.

Hartz IV

Im Bereich der Grundsicherung (Hartz IV) gab es 6744 Arbeitslose, 124 oder 1,9 Prozent mehr als im Januar. Aktuell werden 47,8 Prozent der Arbeitslosen im Agenturbezirk Nagold-Pforzheim von der Agentur für Arbeit und 52,2 Prozent durch eines der Jobcenter betreut.

Regionale Arbeitslosenquoten

Im Vergleich der sieben Geschäftsstellenbezirke der Agentur für Arbeit Nagold-Pforzheim bleibt Mühlacker mit einer Arbeitslosenquote von 3,1 Prozent an der Spitze. Aber: Die unterschiedlichen Strukturen innerhalb des Agenturbezirkes haben auch im Februar zu einer großen Bandbreite der Arbeitslosenquoten geführt. Sie liegt zwischen 2,9 Prozent im Enzkreis und 6,8 Prozent im Stadtkreis Pforzheim.

Stadt Pforzheim

Die Arbeitslosenquote blieb gegenüber Januar unverändert bei 6,8 Prozent. Vor einem Jahr lag sie bei 7,7 Prozent. Damit verzeichnet Pforzheim den dritten Monat in Folge den mit Abstand deutlichsten Rückgang der Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vorjahr unter allen Stadt- und Landkreisen in Baden-Württemberg, bleibt aber landesweit Quotenschlusslicht.

Landkreis Calw

Die Arbeitslosenquote blieb im Vergleich zum Vormonat unverändert bei 3,6 Prozent. Im Februar 2016 lag sie bei 3,9 Prozent.

Enzkreis

Die Arbeitslosenquote blieb sowohl im Vergleich zum Vormonat als auch im Vorjahresvergleich unverändert bei 2,9 Prozent. Damit belegt der Enzkreis, gemeinsam mit Tuttlingen, Platz drei in Baden-Württemberg.

Landkreis Freudenstadt

Die Arbeitslosenquote blieb im Vergleich zum Vormonat unverändert bei 3,4 Prozent. Vor einem Jahr lag sie noch bei 3,7 Prozent.

Stellenmarkt

Im Februar waren bei der Agentur für Arbeit Nagold-Pforzheim 4050 offene Stellen gemeldet, 87 oder 2,2 Prozent mehr als im Januar. Die Unternehmen suchen insbesondere gut qualifizierte, flexible und mobile Fachkräfte, insbesondere im Handel, im Gesundheits- und Sozialwesen, im verarbeitenden Gewerbe, im Gastgewerbe, in der Logistik und in vielen Handwerksberufen.