nach oben
19.05.2009

Pforzheimer DocMorris-Filiale bleibt trotz Verbot erhalten

PFORZHEIM/LUXEMBURG. Die Versandapotheke DocMorris darf in Deutschland keine Apotheken-Kette unter eigener Regie betreiben. Das hat der Europäische Gerichtshof am Dienstag beschlossen. Die Pforzheimer Filiale an der Museumstraße bleibt dennoch erhalten.

Für die mehr als 150 DocMorris-Partnerapotheken im Land ändert das aktuelle Urteil des Europäischen Gerichtshofs nichts. Denn bei diesem Geschäftsmodell bleiben die Apotheken wirtschaftlich und pharmazeutisch selbstständig.

Das gilt auch für die DocMorris-Niederlassung in der Goldstadt, die von einem Pforzheimer Apotheker quasi als Filiale betrieben wird. Zudem könnten die jeweiligen Inhaber „die DocMorris-Vorteile, zum Beispiel die um bis zu 40 Prozent günstigeren Preise für rezeptfreie Medikamente, an ihre Kunden weitergeben“, heißt es in der Erklärung der Tochter des Stuttgarter Pharmahändlers Celesio.