nach oben
Freude in der Region: Das Pforzheimer Unternehmen Admedes Schuessler wurde mit dem Würth-Nachwuchspreis ausgezeichnet.
Admedes Schuessler © Admedes Schuessler
Dr. Andreas Schüßler, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der Admedes Schuessler GmbH
Dr. Andreas Schuessler © Admedes Schuessler
26.01.2012

Pforzheimer Medizinfirma erhält Würth-Nachwuchspreis

Schwäbisch Hall/Pforzheim. Eine Firma und 500 Mitarbeiter in Pforzheim dürfen sich freuen: Der Würth-Nachwuchspreis für ein rasch wachsendes Mittelstandsunternehmen geht in diesem Jahr an das Pforzheimer Unternehmen Admedes Schuessler.

Die Firma ist Weltmarktführer für medizinische Miniaturkomponenten und Implantate. Am Mittwoch gab Würth den Sieger des zusammen mit der Fachzeitschrift „Produktion“ verliehenen und mit 10.000 Euro dotierten Preises bekannt. Die Jury lobte die Persönlichkeit des Gründers Andreas Schüßler, der zuvor am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) arbeitete. Admedes beschäftigt 550 Mitarbeiter, 500 davon in Pforzheim. Sie erwirtschafteten im vergangenen Jahr rund 55 Millionen Euro Umsatz, etwa 11 Millionen Euro mehr als 2010.

Leserkommentare (0)