760_0900_140963_Vertreterversammlung_Volksbank_03.jpg
Zufrieden: Die Volksbank-Vorstände René Baum und Ralf Günther-Schmidt, Aufsichtsratschef Martin Keppler und Jürgen Zachmann.   Foto: Meyer

Pforzheimer Vertreter stimmen einstimmig für Fusion mit Karlsruhe zur "Volksbank pur"

Pforzheim. „Sie können heute Geschichte schreiben“, erinnert Aufsichtsratsvorsitzender Martin Keppler vor der entscheidenden Abstimmung bei der Vertreterversammlung der Volksbank Pforzheim im CongresssCentrum (CCP). Nach 154 Jahren ist die Genossenschaftsbank dann tatsächlich Geschichte. Alle 91 anwesenden Vertreter (von eigentlich 218) stimmen am Mittwochabend für die Fusion mit der Volksbank Karlsruhe Baden-Baden und der VR Bank enz plus. Am Donnerstagabend müssen die Karlsruher Vertreter noch zustimmen.

„Zufriedene Gesichter nach der zweieinhalbstündigen 67. Versammlung und der 147. ordentlichen Generalversammlung

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent?