760_0900_101204_ihk_gruendertag2.jpg
Haben den Gründertag vorbereitet (von links): Jörg Fuchs, Stefanie Müller-Wiß, Kenan Hörsch, Rebekka Sanktjohanser und Markus Schwarz.  Foto: Hasch 
760_0900_101205_zeisset.jpg
Unternehmerin Jutta Zeisset gibt Tipps für das Online-Marketing.  Foto: Privat 

Praktische Tipps für die Selbstständigkeit – Gründer können Goldbarren gewinnen

Pforzheim. Jutta Zeisset verkauft in ihrem Hofladen mit MuseumsCafé regionale Produkte, Eis, Kaffee und Kuchen, Steinofenbrot – insofern ein analoges Geschäft. Doch sie denkt digital, nutzt Facebook&Co zu Kundengewinnung und -pflege.

In zehn Jahren hat sie aus einem Zwei-Personen-Betrieb in Südbaden ein florierendes Unternehmen mit 30 Mitarbeitern (fünf davon in Vollzeit) gemacht. „Alles ist möglich“ lautet die Devise der 38-Jährigen, die immer wieder als Vorzeigeunternehmerin aus dem ländlichen Raum präsentiert wird und schon einige Fernsehteams in ihren Hofladen in Weisweil (beim Europa-Park) lockte.

Ihre Erfahrungen als Jungunternehmerin gibt sie beim Gründertag in Pforzheim am Samstag, 6. Juli, im EnergieBeratungsZentrum (ebz) weiter. Die Veranstaltung von IHK Nordschwarzwald, Handwerkskammer Karlsruhe und Sparkasse Pforzheim Calw hat schon Tradition. Im Mittelpunkt sollen neben spannenden Vorträgen wieder persönliche Kontakte stehen.

„Nach der tollen Veranstaltung im vergangenen Jahr haben die Veranstalter beschlossen, den Gründertag wieder an einem Samstagvormittag durchzuführen. So wird den Interessierten die Möglichkeit gegeben, sich außerhalb der Regelarbeitszeit über eine mögliche Existenzgründung zu informieren“, sagt Rebekka Sanktjohanser von der IHK Nordschwarzwald. „Dazu haben wir uns wieder viele Gedanken gemacht und ein attraktives Programm zusammengestellt.“ Unter allen Teilnehmern wird ein 5-Gramm-Goldbarren der Sparkasse Pforzheim Calw verlost.

Jörg Fuchs von der Handwerkskammer Karlsruhe sieht einen Trend zur Existenzgründung. Im vergangenen Jahr gab es insgesamt 292 Neugründungen und 20 Betriebsübernahmen. Ende Mai 2019 waren es schon 168 Gründungen und 16 Übernahmen. Ähnliches berichten seine Kollegen von der IHK Nordschwarzwald und der Sparkasse Pforzheim Calw. 300 Gründer werden in diesem Jahr mit Rat und Tat begleitet.

Seit 2015 ist Jutta Zeisset bundesweit als Social Media Trainerin on Tour und bringt so kleine und mittelständische Unternehmen voran. Im Jahr 2015 hat sie die Ausbildung zum Social-Media- und Online-Marketing-Manager an der TU in Graz mit Auszeichnung abgeschlossen. In ihrem Vortrag gibt sie Tipps für ein erfolgreiches Online-Marketing. Aus der Kombination von Museumsführung und anschließendem Besuch im Café hat sie eine bodenständige Geschäftsidee realisiert, die ihr viele Kunden aus der weiteren Umgebung beschert. Dabei rührt der Name MuseumsCafé nicht von ungefähr: Direkt neben dem Hofladen ist in den früheren Stallungen eine umfangreiche Sammlung auf mehr als 400 Quadratmetern an landwirtschaftlichen Geräten und längst vergessenen Utensilien aus der Hauswirtschaft untergebracht. 2018 veröffentlichte sie ihr Buch: „Social Media für Landwirte“, das sie mit Thomas Fabry, freiberuflicher Filmemacher und Social-Media-Manager, geschrieben hat. Die erste Auflage ist nahezu ausverkauft, sagt die Unternehmerin im Gespräch mit der PZ, die selbst neun Monate in der Goldstadt gelebt hat. Insofern ist ihr Auftritt beim Pforzheimer Gründertag ein Heimspiel. 2018 erhielt die gelernte Gärtnerin die Professor-Niklas-Medaille (Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft) verliehen.

Anmeldungen für den Gründertag sind noch bis Mittwoch, 3. Juli möglich. Die Kostenbeteiligung pro Teilnehmer liegt bei 15 Euro. www.sparkasse-pfcw.de/existenzgruendung