nach oben
22.03.2016

Revisionsantrag im Porsche-Prozess

Stuttgart. Die Stuttgarter Staatsanwaltschaft hat nach den Freisprüchen im Porsche-Prozess gegen den früheren Vorstandschef Wendelin Wiedeking und den früheren Finanzvorstand Holger Härter Revision eingelegt.

Ein Behördensprecher bestätigte am Montag einen Bericht der „Stuttgarter Nachrichten“. Den beiden Managern war Marktmanipulation bei der VW-Übernahmeschlacht 2008 vorgeworfen worden. Damals schwankte der VW-Börsenkurs, Anleger verloren Milliarden. Laut Urteil vom Freitag ließen sich die Angeklagten aber nichts zu Schulden kommen.