760_0900_103699_Spendenuebergabe2017_.jpg
Sabine Torres Kramski: „Gute Fachkräfte zu bekommen, ist schwierig“. Foto: PZ-Archiv

Sabine Torres Kramski: „Gute Fachkräfte zu bekommen, ist schwierig“

Pforzheim. Wie kann ich meine Karriere voranbringen – und wo den passenden Job finden? Rund um diese Fragen dreht sich die Messe „Meine Karriere“, die die „Pforzheimer Zeitung“ am 14. September im CongressCentrum Pforzheim organisiert. „Mit unserer neuen Karriere-Messe wollen wir als PZ-Medienhaus eine Plattform bieten für die Unternehmen und Organisationen der Region Nordschwarzwald“, sagt der geschäftsführende PZ-Verleger Thomas Satinsky. Mit dabei ist die Pforzheimer Firma Kramski. Im PZ-Interview erklärt Sabine Torres Kramski: „Gute Fachkräfte zu bekommen, ist schwierig.“

PZ: Das Thema Fachkräftemangel beschäftigt die regionale Wirtschaft massiv. Was tut die Firma Kramski, um qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen?

Sabine Torres Kramski: Mitarbeitergewinnung sowie Mitarbeiterbindung wie wir sie verstehen, beruht, neben einer leistungsgerechten Vergütung, auf vielen unterschiedlichen Bausteinen. Dazu zählen neben der betrieblichen Altersvorsorge auch das attraktive Gesundheitsmanagement, das bei uns von der wöchentlichen kostenfreien In-House Heilpraktikerin bis hin zum E-Bike Leasing reicht. Ihre Frage zielt speziell auf qualifizierte Mitarbeiter ab. Unser Claim lautet: „Perfektion braucht Persönlichkeit“. Die Perfektion liegt in unseren Produktionsteilen, und hierfür benötigen wir durchaus qualifizierte Menschen mit Persönlichkeit, die diese Leidenschaft zur Präzision mit uns teilen.

PZ: Warum beteiligt sich ihr Unternehmen an der Messe Karriere 2019?

Sabine Torres Kramski: Wie bei anderen Unternehmen drückt auch uns der Schuh dieser Zeit. Gute Fachkräfte zu bekommen, ist schwierig. Wir sind offen und bei neuen, interessanten Offerten, die sich uns bieten, gerne mit dabei und haben aus diesem Grund einen Platz reserviert. Ebenso vereinen Job-Messen eine Reihe von „Recruiting - Tools“. Es lassen sich dort vorterminierte Gespräche führen, ebenso erhalten Interessenten detailliert Auskunft über unsere Stellenangebote und Ausbildungsberufe und unser Unternehmen.

PZ: Welche Rolle spielt die Zuwanderung bei der Gewinnung von neuen Fachkräften?

Sabine Torres Kramski: Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels gewinnt qualifizierte Zuwanderung als Teil einer gezielten Fachkräftesicherungspolitik zunehmend an Bedeutung. Eine besondere Herausforderung stellen für uns dabei jedoch die heute oftmals nicht vorhandenen, aber unabdingbar notwendigen Kenntnisse und Fertigkeiten der Bewerber dar. Die Herkunft eines Kandidaten ist dabei nachrangig. Wir haben allein in der Muttergesellschaft in Pforzheim 15 verschiedene Nationalitäten, international weitaus mehr.