nach oben
Foto: WFG Nordschwarzwald
Foto: WFG Nordschwarzwald
23.02.2018

Schulterschluss für die Region

Mehr parteiübergreifendes Engagement für den Nordschwarzwald war eine der Forderungen der Abgeordneten von Bund und Land sowie der politischen Vertreter beim ersten parlamentarischen Treffen der Region, das von der Wirtschaftsförderung (WFG) Nordschwarzwald initiiert wurde.

Das Teilnehmerfeld war hochkarätig: 30 Teilnehmer, darunter fast alle Bundes- und Landtagsabgeordnete der Region, diskutierten im Nagolder Showroom der Rolf Benz AG über die Zukunft des Nordschwarzwald. „Mit dem heute angestoßenen Dialog zeigt die WFG Flagge auf politischer Ebene und setzt Impulse für die Entwicklung der Region“ fasste der WFG-Aufsichtsratsvorsitzende und Calwer Lanrat Helmut Riegger zusammen. Die lauten und vielerorts bereits existenziellen Rufe der Wirtschaft sind bei den Mandatsträgern aus dem Nordschwarzwald angekommen: Aktives Anpacken von Lösungen gegen den Fachkräftemangel und die Digitalisierung als Chance für Ländliche Räume stehen auf der Prioritätenliste der regionalen Vertreter in Stuttgart und Berlin jetzt ganz oben.