nach oben
Neuer Sparkassen-Chef gewählt.
Neuer Sparkassen-Chef gewählt. © Symbolbild: dpa
30.01.2012

Spannung steigt: Heute Wahl des Sparkassen-Chefs

Mit Spannung erwarten nicht nur die über 2000 Mitarbeiter der Sparkasse Pforzheim Calw den Ausgang der Wahlen des neuen Vorstandsvorsitzenden. Auch die Wirtschaft schaut Richtung Sparkassen-Turm, denn die dort abgehaltene Wahl des Vorstands-Chefs könnte andeuten, in welche Richtung sich die größte baden-württembergischen Sparkasse, eine der zentralen Kräfte der regionalen Wirtschaftsförderung, entwickeln könnte. Um 15.30 Uhr tagt der Verwaltungsrat, ein, zwei Stunden später könnte das Ergebnis vorliegen.

Die Aufgabe ist nicht leicht, müssen sie doch aus drei qualifizierten Bewerbern den geeigneten Vorstands-Chef und damit den Nachfolger von Herbert Müller auswählen, der nach 33 Jahren im Dienst der Sparkassenorganisation im September 2012 in den Ruhestand geht. Hans Neuweiler, stellvertretender Vorstandsvorsitzender, ist zwar gebürtiger Pforzheimer, könnte aber im Verwaltungsrat auf breite Unterstützung aus dem Raum Calw hoffen. Stephan Scholl, erster Stellvertreter von Herbert Müller, scheint als gebürtiger Stuttgarter in seinem langjährigen Wirkungskreis Pforzheim mit Stimmen rechnen zu können. Und dann wäre da noch die große Unbekannte in der Wahlrechnung: Volker Wirth, Chef der Sparkasse Singen-Radolfzell und gebürtiger Heidelberger.

Jeder Kandidat braucht mindestens 16 der 30 Stimmen aus dem Verwaltungsrat, um die Nachfolge von Müller antreten zu können. Sollte heute ein zweiter Wahlgang erforderlich werden, würde die Entscheidung zwischen den beiden Kandidaten mit der höchsten Stimmenzahl fallen. Auch hier wäre eine absolute Mehrheit nötig.

Die interne Besetzung des Vorstandsjobs hatte in den vergangenen Jahren eine gewisse Tradition. So beerbte der Calwer Sparkassen-Chef Jürgen Teufel nach der Fusion der Stadt- und Kreissparkassen Pforzheim und Calw im Jahr 2003 zwei Jahre später vereinbarungsgemäß den Pforzheimer Vorstandsvorsitzenden Daum. Nachfolger Teufels wurde im September 2007 schließlich Herbert Müller, der zuvor schon Stellvertreter Daums gewesen war. pz