nach oben
Sparkassen-Chef Stephan Scholl verabschiedet Uta Volz. Foto: Ketterl
Sparkassen-Chef Stephan Scholl verabschiedet Uta Volz. Foto: Ketterl
22.12.2017

Sparkasse Pforzheim Calw: Pressereferentin Uta Volz geht in Ruhestand

Das Sprachrohr der Sparkasse Pforzheim Calw geht von Bord: 26 Jahre war Uta Volz als Referentin für die Pressearbeit der größten Sparkasse in Baden-Württemberg zuständig. Zudem war sie für die bemerkenswerte Kunstsammlung des Hauses verantwortlich. Zum Jahreswechsel tritt die Pforzheimerin die passive Phase ihrer Altersteilzeit an.

Manuskripte für die Chefs

Gleich vier Vorstandsvorsitzenden Wolfgang Daum, Jürgen Teufel, Herbert Müller und Stephan Scholl stand sie auch als fachkundige Redenschreiberin zur Seite. „So wusste ich immer, was ich zu sagen hatte“, scherzte der amtierende Chef Scholl, der im selben Jahr – nämlich 1991 – mit Uta Volz seine leitende Tätigkeit im Vorstandssekretariat der damaligen Sparkasse Pforzheim begann. Scholl sprach rückblickend dabei von zwei vorzüglichen Personalentscheidungen seines Hauses.

Auch sein damaliger Chef Wolfgang Daum wusste die Stärken der gelernten Journalistin und studierten Kunsthistorikerin zu schätzen, die zuvor Leiterin der PZ-Kulturredaktion und Pressesprecherin des ADAC Nordbaden war. Bei der Sparkasse Pforzheim Calw war sie auch für die interne Kommunikation in den Mitarbeiter-Zeitungen verantwortlich. Personalratsvorsitzende Edith Anselment dankte Uta Volz für deren jahrzehntelanges Engagement und ihren stets kollegialen Einsatz.