nach oben
Der Himmel über der Konzernzentrale der Stratec AG in Birkenfeld-Gräfenhausen strahlt. Foto: Stratec
Der Himmel über der Konzernzentrale der Stratec AG in Birkenfeld-Gräfenhausen strahlt. Foto: Stratec
24.07.2015

Stratec wächst im ersten Halbjahr

Birkenfeld. Die Stratec Biomedical AG, Birkenfeld (TecDAX) hat am Donnerstag positive Zahlen für das erste Halbjahr 2015 vorgelegt. Wie aus einer Pressemitteilung des im Tec-Dax gelisteten Unternehmens hervorgeht, kann der 1979 gegründete Medizintechnik-Konzern auf eine leichte Zunahme der Umsatzerlöse zurückblicken.

Ein Plus von 1,4 Prozent von 69,1 auf 70 Millionen Euro führt die Firmenleitung „auf eine stabile Entwicklung der ausgelieferten Analysensysteme sowie ein sich positiv entwickelndes Geschäft mit Serviceteilen zurück“. Dieser Produkt-Mix habe dabei auch zur weiteren Verbesserung der Profitabilität beigetragen. Der operative Gewinn vor Zinsen und Steuern habe sich gegenüber dem Vorjahr um 6,7 Prozent auf 12 Millionen Euro gesteigert, das Konzernergebnis um 1,8 Prozent auf 9,8 Millionen sowie das Ergebnis je Aktie um 1,2 Prozent auf 0,83 Cent.

Die liquiden Mittel nahmen laut Mitteilung zum Stichtag 30. Juni 2015 auf 49,1 Millionen Euro zu. Die Eigenkapitalquote betrage 78,4 Prozent.

Mehr Mitarbeiter

Die Mitarbeiterzahl sei innerhalb der Stratec-Gruppe zum Quartalsende von 546 auf 562 Mitarbeiter erhöht worden. Aufgrund der weiter anhaltenden Nachfrage der Partner nach Forschungs- und Entwicklungsleistungen sowie zu liefernden Analysensystemen sei Stratec weiterhin auf der Suche nach qualifizierten Kräften, insbesondere im Entwicklungsbereich.

Ein Fokus liege auf der Entwicklung eigener Plattformlösungen, die ab 2017 zum weiteren Wachstum der Gesellschaft beitragen sollen. Die Erweiterung der Produktions- und Entwicklungskapazitäten spiel, so Stratec, bei der Planung des zukünftigen Wachstums „eine wichtige Rolle“. Der Bezug neuer Gebäude am Standort Rumänien sowie in der Schweiz sei für das erste Halbjahr 2016 vorgesehen.

Die Stratec Biomedical AG projektiert, entwickelt und produziert nach eigenen Angaben vollautomatische Analysensysteme für klinische Diagnostik und Biotechnologie. Kunden seien zum Beispiel Laboratorien, Blutbanken und Forschungseinrichtungen.