nach oben
Viel los war beim Tag der Wirtschaft im Pforzheimer Volksbankhaus. © Ketterl
Internationale Kontakte werden beim Tag der Wirtschaft geknüpft. Dirk Schart, Mauricio Fernandez, Pforzheimes Oberbürgermeister Gert Hager und Stefano Tavesera beim Gedankenaustausch. © Ketterl
19.11.2010

Tag der Wirtschaft: Bekenntnis zu regionalen Wurzeln

PFORZHEIM. Was haben Stratec Biomedical aus Birkenfeld und Häfele aus Nagold gemeinsam? Beide schwäbische Unternehmen sind regional fest verwurzelt und dabei international überaus erfolgreich.

Bildergalerie: Tag der Wirtschaft in der Volksbank Pforzheim

Die Birkenfelder Medizintechnik-Firma Stratec Biomedical ist ein „heimlicher Weltmarktführer“. Der Bekanntheitsgrad dürfte deutlich steigen, denn Stratec wurde gestern in den TecDax – die Bundesliga der Technologie-Unternehmen an der deutschen Börse aufgenommen. Mit dieser positiven Botschaft überraschte Stratec-Finanzvorstand Marcus Wolfinger gestern die Besucher des Tags der Wirtschaft im Pforzheimer VolksbankHaus. Während Stratec es in der Medizintechnik überwiegend mit angelsächsichen Investoren zu tun hat, kokettiert Häfele selbst in Japan mit dem typisch schwäbischen „Ä“ im Namen. Was soll an unseren schwäbischen Tugenden schlecht sein? fragte Exportleiter Jörg Schmid in seinem Vortrag. eratdie internationalen und stellte die weltweiten Vertriebsaktivitäten des Nagolder Baubeschläge-Spezialisten Häfele. Im Jahr 2009 erwirtschaftete das 1923 gegründete Familienunternehmen mit 5200 Mitarbeitern einen Umsatz von 739 Millionen Euro, davon wurden 72 Prozent im Ausland erzielt.

Bildergalerie: Tag der Wirtschaft in der Volksbank Pforzheim - Teil 1

Nach der Begrüßung durch Oberbürgermeister Gert Hager, Volksbank-Chef Fritz Schäfer und IHK-Hauptgeschäftsführer Martin Keppler hatten zunächst drei hochkarätige Wirtschaftsvertreter das Wort: Marcus Wolfinger stellte die Erfolgsgeschichte des börsennotierten Medizintechnik-Unternehmens Stratec Biomedical Systems vor. Mit vollautomatischen Blutanalysen-Systemen hat sich Stratec zum führenden Lieferanten für weltweit bedeutende Diagnostik-Konzerne entwickelt. Der Umsatz soll in diesem Jahr erstmals auf über 100 Millionen Euro steigen. Über 300 hochqualifizierte Mitarbeiter arbeiten am Standort Birkenfeld-Gräfenhausen an der Entwicklung von patentgeschützten Technologien, die Tests zum Nachweis von Krankheitserregern wie HIV, Hepatitis oder Krebs ermöglichen. „Wir könnten in den Laborproben selbst geringste Konzentrationen nachweisen, die mit dem berühmten Zuckerwürfel im Bodensee vergleichbar sind“, machte Wolfinger deutlich. Da Stratec sieben der zehn weltweit führenden Diagnostik- und Medizintechnik-Konzerne beliefert, liegt der Exportanteil bei 90 Prozent. Sie vertrauen auf die Lösungen des relativ kleinen Birkenfelder Unternehmens. Wie Häfele fühlt sich auch Stratec mit dem Region verbunden, auch wenn viele Mitarbeiter täglich von weither nach Gräfenhäusen pendeln. „Häfele wäre nichts ohne den Standort Nagold“, versicherte Schmid. Die Zuverlässigkeit und der Fleiß werden weltweit geschätzt.

Am Stammsitz der deutschen Schmuck- und Uhrenindustrie in Pforzheim ist die Maurice Lacroix GmbH beheimatet und übernimmt Marketing und Vertrieb für die Luxus-Zeitmesser aus der Schweiz. Geschäftsführer Markus Wojnar erläuterte in seinem Vortrag wie international die Uhrenindustrie tickt.


Leserkommentare (0)